Kreative Artikel zum Thema Nähen

Longshirt “Havanna” – Gratis-Schnittmuster und Nähanleitung

T-Shirts fehlen wohl in keinem Kleiderschrank! Praktisch, bequem, pflegeleicht und in endlosen Variationen erhältlich, sind sie modische Alleskönner. T-Shirts zu nähen, macht nicht nur Spass, sondern ist auch perfekt, wenn Ihr individuelle Wünsche erfüllen möchtet. Aus dem Buch “Alles Jersey – Plus-Size-Shirts” von Stefanie Brugger wollen wir heute ein Longshirt mit Euch nähen.

Das Buch stammt aus dem EMF-Verlag und bietet T-Shirts, Longsleeves und Co. für die Grössen 46-56. Dank des enthaltenen Schnittteil-Kombinations-Prinzips könnt Ihr aus einzelnen Designelementen eine Vielfalt an ganz persönlichen T-Shirts zusammenzustellen.

T-Shirt klingt langweilig? Wie wäre es, wenn Ihr aus ein paar Schnittelementen mehr als 500 eigene Kombinationen zusammenstellen könntet? „Alles Jersey – Plus-Size-Shirts“ zeigt, wie sich mit dem cleveren Kombinationsprinzip mehr als 500 verschiedene T-Shirts, Longsleeves und Tuniken nähen lassen. Das Buch enthält lauter stylische Jersey-Oberteile in grossen Grössen und mit persönlicher Note. Der eigenen Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. 

Ist Euer Interesse geweckt? Dann schaut am besten gleich auf der Website vom Verlag vorbei:

https://www.emf-verlag.de/produkt/alles-jersey-plus-size-shirts-2/

Dort wird das Buch zum Preis von (D) 20,00 € / (A) 20,60 € angeboten.

Die Autorin, Stefanie Brugger, arbeitet und lebt mit ihrer Familie in Österreich. Nähen ist eines Ihrer grössten Leidenschaften und nicht mehr aus Ihrem Alltag wegzudenken. Unter dem Label „Fabelwald“ www.fabelwald.at bietet Stefanie Brugger Schnitte und Nähanleitungen für Kinder- und Damenkleidung an. Schaut doch mal vorbei!

Longshirt “Havanna” nähen – Schnittmuster und Anleitung

Das Longshirt mit reizvollen Details macht sich gut über Jeans oder Leggins, wird aber auch gern mal als Strandtunika ausgeführt. Die Raffungen, mit denen Ihr ein besonderes Highlight setzt, passen natürlich auch sehr gut an andere Modelle.

Schnittmuster-Download für das Longshirt “Havanna”

Das Schnittmuster für das Longshirt steht Euch im Format A4 unter dem folgenden Download-Link gratis zur Verfügung.

Schnittmuster-Download (PDF, Format A4)

Achtet beim Ausdrucken des Schnittmusters darauf, dass Ihr keine Grössenanpassungen vornehmt, sondern in Originalgrösse (Skalierung=100%) druckt. Ob Ihr richtig gedruckt habt, könnt Ihr überprüfen, indem Ihr auf Seite zwei den Abstand zwischen den Linien A/A und B/B messt. Dieser sollte 277 mm betragen.

Grössentabelle: Grössen 46 bis 56

Grösse in cm 46 48 50 52 54 56
Körperlänge 170 170 170 170 170 170
Brustumfang  106 112 118 124 130 136
Taillenumfang 90 96 102 108 114 120
Hüftumfang  114.5 120 125.5 131 136.5 142
Oberarmweite 34.2 36.2 38.2 40.2 42.2 44.2

Longshirt nähen – das Material

Zum Nähen des Kleides benötigt Ihr folgendes Material:

  • gemustertes Jersey: 140–200 cm
  • Bündchenware oder Jersey: ca. 20 cm
  • Framilonband oder schmales, nicht zu dickes Gummiband, 10–15 cm

Longshirt nähen – der Zuschnitt

Hauptstoff:

  • 1 x Schnittteil 3 (Vorderteil) mit V-Ausschnitt, in Longshirt-Länge mit geradem Saum im Stoffbruch zuschneiden; am Halsausschnitt, den Armausschnitten und den Seiten Nahtzugaben sowie am Saum Saumzugabe hinzufügen, die vordere Mitte markieren
  • 1 x Schnittteil 2 (Rückteil) mit Rundhalsausschnitt, in Longshirt-Länge mit geradem Saum im Stoffbruch zuschneiden; am Halsausschnitt, den Armausschnitten und den Seiten Nahtzugaben sowie am Saum Saumzugabe hinzufügen
  • 2 Rechtecke, 6,5 cm breit und 23 cm hoch
  • 2 Jerseystreifen, ca. 3 cm hoch und jeweils 70–80 cm lang

Bündchenware oder Jersey:

  • 1 Streifen, 4 cm hoch, in der Länge des Halsausschnitts x 0,8–0,85 plus Nahtzugabe. Die hintere Mitte (halbe Länge des Bündchens) markieren
  • 2 Streifen, 4 cm hoch, in der Länge der Armausschnitte x 0,8–0,85 plus Nahtzugabe

Nähanleitung: Longshirt nähen

1. Beginnt mit der Raffung am Halsausschnitt. Dafür messt auf der linken Stoffseite entlang der vorderen Mitte 10 cm nach unten und markiert diese Linie. Entlang dieser Linie steckt Ihr nun das Framilonband bis zur Spitze des Vs fest, und zwar am Anfang und am Ende der Raffung jeweils ca. 1 cm lang ungedehnt. Beim Anstecken muss das Framilonband gedehnt werden, und zwar relativ stark, aber nicht bis zum Äussersten. Ich habe das Framilonband hier 6 cm lang zugeschnitten. Beim Anstecken könnt Ihr kontrollieren, wie stark die Kräuselung wird und ob es Euch anschliessend so auch gefällt.

2. Nun wird das Framilonband von links festgenäht, am besten mit einem flachen Zickzackstich. Auf der Vorderseite wird die Raffung jetzt schön sichtbar.

3. Näht Vorder- und Rückteil an den Schulterlinien zusammen und bügelt die Nahtzugaben nach hinten. Setzt die Ärmel in die Armausschnitte ein und schliesst dann die Seitennähte von Ärmeln sowie Vorder- und Rückteil.

4. Bügelt das Halsbündchen links auf links der Länge nach zur Hälfte. Die offenen Enden lege so übereinander, dass sie ein V bilden und die Endkante des einen Teils an die Seitenkante des anderen Teils stösst. Näht die Enden an der Spitze mit Geradstich knappkantig zusammen.

Halsbündchen annähen

5. Jetzt wird das Bündchen an den V-Ausschnitt gesteckt und genäht. Zuerst wird das Bündchen also im Bereich der Spitze des V-Ausschnitts mit Geradstich fixiert.

6. Danach könnt Ihr das Bündchen rundherum anstecken. Es ist hilfreich, es zuerst auf halber Länge über der hinteren Mitte mit einer Stecknadel zu fixieren. Dazwischen steckt und näht das Bündchen dann leicht gedehnt an. Bügelt die Nahtzugaben anschliessend zum T-Shirt hin.

7. Die Armabschlüsse werden ebenso mit Bündchenstreifen versäubert. Schliesst diese vorher rechts auf rechts an den kurzen Seiten zum Ring und faltet sie links auf links auf halbe Höhe. Dann werden sie rechts auf rechts gleichmässig gedehnt an die Ärmelsäume genäht. Die Nähte, mit denen die Bündchen zum Ring geschlossen wurden, treffen jeweils auf die Unterarmnaht.

8. Ihr könnt die Nahtzugaben der Bündchen an Halsausschnitt und Ärmelsäumen knappkantig absteppen. Verwendet dafür einen schmal eingestellten Zickzackstich oder den Geradstich deiner Haushaltsnähmaschine.

9. Schliesslich wird das T-Shirt gesäumt, hier mit dem einfachen Umschlagsaum.

10. Nun werden die Raffungen an den Seitennähten gearbeitet. Bügelt dafür alle Kanten der Rechtecke 0,7 cm breit zur linken Stoffseite hin. Bei Bedarf
könnt Ihr die Kanten vorher mit der Overlockmaschine versäubern. An einer der kurzen Kanten näht die umgeschlagene Nahtzugabe fest.

Tipp

Die Rechtecke für den Tunnelzug, mit denen die seitlichen Raffungen gearbeitet werden, könnt Ihr nach Belieben auch verlängern. Ähnliche Raffungen könntet Ihr auch an Ärmelsäumen gegenüber der Seitennaht arbeiten. Alternativ könnt Ihr solche Details auch mit Framilonband arbeiten.

11. Wendet das T-Shirt und stecke ein Rechteck links auf links mittig über eine der Seitennähte. Die vorher festgenähte Kante liegt unten und schliesst mit dem Saum ab. Näht das Rechteck an den Seiten und oben mit dem Geradstich der Haushaltsnähmaschine fest. Eine zusätzliche Naht, die ca. 1,5 cm vor der oberen Kante endet, setze senkrecht in die Mitte des Rechtecks. Sichert das obere Nahtende gut. Wiederholt den Vorgang auf der anderen Seite des T-Shirts.

12. Nehmt nun die 70–80 cm langen Jerseystreifen und zieht an beiden Enden, damit diese sich einrollen und ein rundes Band entsteht. (Alternativ könnt Ihr eine fertige Kordel oder ein Band deiner Wahl verwenden.)

Jetzt müssen die Jerseystreifen U-förmig durch den Tunnel gezogen werden – das geht am einfachsten mithilfe einer Sicherheitsnadel.

13. Wenn Ihr an den Jerseystreifen anzieht, wird der Stoff gerafft – wie stark die Raffung ausfällt, entscheidet Ihr selbst. Um die Raffung haltbar zu machen, bindet die Jerseybänder zur Schleife oder verknotet sie. Die Enden der Jerseybänder könnt Ihr nun bei Bedarf noch kürzen und mit einem Knoten sichern.

Viel Freude mit Eurem persönlichen Lieblingsshirts!

Copyright Fotos
© EMF/Katja Schubert (Shot Fotografie)
© EMF/Stefanie Brugger


Informationen zum Buch

Stefanie Brugger
Alles Jersey – Plus-Size-Shirts
Hardcover, 144 Seiten
20,00 € (D) / 20,60 € (A)
978-3-7459-0326-3

Buch auf der Website vom EMF-Verlag ansehen:
https://www.emf-verlag.de/produkt/alles-jersey-plus-size-shirts-2/

Gratis-Schnittmuster & Nähanleitung: Longshirt „Havanna“

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

16 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Nicole Reinhardt

    Hallo, ich würde das Oberteil so nähen wie auf dem oberen Bild wo im Ausschnitt die paspel mit dabei ist. Gibt es dazu auch noch eine Anleitung und würde ich das dann in dem Buch finden. Danke im voraus.

    • Matthias Fluri

      Hallo Nicole, Du beziehst Dich bestimmt auf das Bild der Autorin? Nein, die Anleitung zu diesem Oberteil ist im Buch nicht zu finden. Das Buch enthält aber einen sehr ausführlichen allgemeinen Nähteil, der auch allgemeine Hinweise zum Nähen von Paspeln enthält.

      Liebe Grüsse
      Matthias

  • Katharina Stäheli

    Hallo zusammen!

    Vom neuen Longshirt bin ich begeistert. Als Stoff habe ich ein gebrauchtes Frotté-Fixleintuch verwendet, also ein leicht dehnbares Gewebe (wie Jersey). Auf die Raffung am Ausschnitt und die seitlichen Kordeln habe ich verzichtet, eine nicht eng anliegende Grösse gewählt, Kurzarm bis Ellenbogen. Nun trage ich das Teil über Leggins zuhause bei Hausarbeiten, beim Nähen, in Couchzeiten. Es ist weich und anschmiegsam, ideal für diese kühlen Sommertage.

  • Anita Sälinger

    Leider hatten ich die selben Probleme wie Katharina im ersten Kommentar. Ich dachte weiter unten in den Kommentaren kommt die Antwort …. nichts. Wir die Anleitung muss man schon eine erfahrene Näherin sein. Wollte mir das Buch besorgen. Zweifle aber, ob genau solche Fehler drin sind.

    Liebe Grüße Anita Sälinger

    • Matthias Fluri

      Liebe Anita, wir klären die Fragen von Katharina mit dem Verlag. Wenn wir die Antwort erhalten haben, publizieren wir sie sehr gerne hier bei den Kommentaren.

    • Maria Luongo

      Hallo Anita,
      bitte beachte den Kommentar weiter unten bei Katharina Stäheli. Wir haben den Fehler gefunden und das aktualisierte Schnittmuster-PDF hochgeladen.
      Liebe Grüsse
      Maria

  • Katharina Stäheli

    Mit dem Schnittmuster komme ich nicht ganz zurecht. Wozu im Vorderteil (links angehängt an die VORDERE MITTE/FADENLAUF die Seite  22R, 25T, 28V? Diese ergeben dann die gesamte Vorderbreite, doch das oberste Stück ‘fehlt’.

    Es ist das erste Mal dass ich ein Muster online ausdrucke – was habe ich nicht begriffen?

    • Katharina Stäheli

      … und gleich noch eine Frage: wozu die angehängten ‘Flügel’ an der Schulter am Rücken teil?

      • Maria Luongo

        Hallo Katharina,
        erst einmal herzlichen Dank für deine Aufmerksamkeit und den Hinweis auf die überzähligen Linien. Wir haben auch mittlerweile eine Antwort vom Verlag erhalten:

      • Beim Schnittmuster-PDF sind zwei Linien an den Armausschnitten (Schnittteil 2 und 3) dabei, die nicht direkt zum Projekt gehören. Diese sind nur für ärmellose Tops, das Ärmelschnittteil passt nur zu den äusseren Armausschnittslinien.
      • Beim Rückenteil/Schnittteil 2 ist oben die Überlappung für den amerikanischen Ausschnitt überflüssig – so passt die Schulter nicht zur Schulter des Vorderteils. Auch die Linien für den tiefen Rückenausschnitt müssen nicht sein.
      • Die vielen verschiedenen Saumlinien (für asymmetrischen Saum usw.) führten möglicherweise zu Verwirrung. Benötigt werden (an Schnitteil 2 und 3) nur die geraden Saumlinien, in der längeren Variante. (Auch der Ärmel ist hier als langer Ärmel (inklusive Ellbogenpatch) dabei, bei Modell Havanna wird die Halbarm-Länge gebraucht.)
      • Der Schnittmusterbogen, den man mit dem Buch erhält, ist natürlich immer für alle im Buch enthaltenen Projekte gedacht. Die Grafik des Verlags bereitet den für den BERNINA Blog extra so auf, dass nur das betreffende Projekt dabei ist. Hier wurden versehentlich ein paar Linien übersehen, die nicht direkt zum Projekt Havanna gehören. 
      • Das wurde nun aber korrigiert. Ich habe soeben das aktualisierte Schnittmuster-PDF hochgeladen. Jetzt sollte also alles klappen!
      • Viel Spass beim Nähen.
        Liebe Grüsse
        Maria

         

      • Katharina Stäheli

        Danke Maria für die Abklärungen. In der Zeit, die ich fürs Puzzle verplempert habe bis mir (als Anfängerin) klar wurde, dass da etwas nicht stimmt, hätten wohl 5 Shirts entstehen können 😂🤗

  • Ursula Steinke

    Hallo, schönes Shirt, reizt zum nachmachen. Ärgerlich ist nur, die meisten der hier vorgestellten Schnittmuster gehen immer von einer Körpergröße 1,70 m aus. Die anderen Maßangeben treffen relativ gut zu, aber dennoch: ich bin aber nur 1,57 m, groß/klein, wo also kürze ich ein ? Enthält das Schnittmuster hier entsprechende Hinweise?

    • Ursula Riegger

      Hallo,

      auch ich bin nur 158 cm groß und hobbynäherin. An das kürzen und ändern von Schnitten traue ich mich nicht.
      Vllt. Mal einen Schnitt für kurze Größen?
      ansonsten schaue ich immer gerne bei Bernina rein.

      Liebe Grüße ursula

      • Viviane H

        Ich habe auch keine Standardfigur, Unterschied zwischen Oberweite und Hüftweite sind 3 bis 4 Größen. Da geht es gar nicht anders, als alle Schnitte entsprechend anzupassen, aber genau deswegen nähe ich doch auch selbst? So schwer ist das nach ein paar Versuchen nicht, nur eben ein bisschen Mühe. Also ich würde mir die Anpassungs-Fähigkeiten lieber aneignen, was ja über das Internet auch nicht allzu kompliziert ist (und in guten Schnittmustern wird es sowieso für diesen konkreten Schnitt genau erklärt), als nur auf Schnittmuster für kurze Größen zu hoffen.

        Nur Mut und viel Erfolg, man kann alles lernen!

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team