Kreative Artikel zum Thema Nähen

Schnitt für Schiebermütze “Konrad” kostenlos

Wenn ich an den Herbst denke, denke ich an kühle Luft mit warmer Sonne. Bunte Landschaften. Gemütliche Nachmittage mit heißem Tee und einem gutem Buch. Zwiebellook und …

… Schiebermützen!Schiebermütze Konrad

Eine Schiebermütze ist für mich DIE Mütze für einen lässigen und doch stilvollen Herbstlook. Sie sollten aus einem wunderbar festen und strukturierten Stoff genäht werden. Ganz schlicht und dabei doch mit dem gewissen Etwas. Am liebsten mag ich sie in dunklen Farben mit dezentem Muster. Dabei ist Fischgrat mein großer Favorit.

280

Ich mag auch den Umstand, dass diese Mützenform nicht jedem Mann steht. Man muss diesem Stil schon irgendwie gerecht werden und braucht unbedingt die passende Kopfform.

Als ich vor zwei Jahren meinem kleinen Neffen, der diese Voraussetzungen von seinem Papa vererbt bekommen hat, eine Schiebermütze nähen wollte, musste ich erkennen, dass es auf dem sonst gänzlich überfüllten Schnittmarkt keinen einzigen Schnitt gab, der einer klassischen Schiebermütze nahe kommen würde. Ich probierte trotzdem einen Schnitt von Burda und hoffte auf deren Professionalität. Und wurde enttäuscht. Diese Mütze war einer Schiebermütze noch nicht einmal ähnlich.

Also setzte ich mich selbst an ein Schnittmuster und tüftelte und probierte und nähte und passte an und hielt dann am Ende tatsächlich eine Schiebermütze nach meinen Vorstellungen in den Händen. Ich gradierte die einzelnen Größen von 41-62, organisierte ein Probenähen und stellte Konrad (so der Name der Schiebermütze) zum Verkauf unter meinem damaligen Label „Zimt & Zucker“ bei dawanda online.

Schiebermütze Konrad

Konrad lief richtig gut und hat mich ganz wundervoll bei meinem Ausflug in die gewerbliche Kreativität unterstützt. Mittlerweile habe ich mich jedoch aus diesem Gewerbe wieder zurückgezogen und das Label an meine liebe Freundin übergeben.

Damit ist es an der Zeit, Konrad freizugeben!

Wenn Ihr mögt, seid Ihr herzlich eingeladen, Euch Euren treuen Begleiter im Herbst zu nähen.

Materialbedarf Schiebermütze “Konrad”

Der Schnitt eignet sich ausschließlich für nicht dehnbare und eher festere Baumwollstoffe!
Die Mütze ist keine Wendemütze. Ihr könnt also für das Innenteil auch einen Futterstoff verwenden. In diesem Fall wird der Innenbund aus Außenstoff zugeschnitten.
Ist Euer Außenstoff eher dünn, empfehle ich für das Innenteil einen weiteren Baumwollstoff, damit die Mütze stabil bleibt. Einen dünnen Stoff zusätzlich mit Vlieseline zu bekleben, ist nicht von
Vorteil, da die Mütze dann nicht mehr weich fällt.

  • Außenstoff: mind. 60 x 50cm
  • Innenstoff: mind. 60 x 50cm
  • Feste Einlage für das Schild (z.B. Vlieseline S320, Decovil light)
  • Gummiband 4, 6 oder 8cm lang, 1 cm breit
  • Nähzubehör: Nähmaschine, Nähgarn, Stoffschere, Zackenschere und Stecknadeln

Zuschnitt Schiebermütze “Konrad”

Der Schnitt enthält noch KEINE Nahtzugaben. Diese gibst Du beim Zuschneiden zu. Die Nahtzugabe richtet sich nach Deiner Nähweise. Ich wähle immer eine Nahtzugabe von 0,7cm, da ich
füßchenbreit nähe.

  • Schnittteil 1: Seitenteil
  • Schnittteil 2: Oberteil
  • Schnittteil 3: Schild
  • Schnittteil 4: Bund (innen und außen)
  • Einlage
  • Das Schild wird 2x aus fester Einlage ohne Nahtzugabe zugeschnitten.

Außenstoff
Schiebermütze Konrad (2)

Futterstoff

Schiebermütze Konrad (1)

 

Der Innenbund

Der Innenbund wird normalerweise aus dem Innenstoff zugeschnitten. Habt Ihr Euch aber innen für Futterstoff entschieden, wird der Innenbund aus Außenstoff zugeschnitten, damit die Mütze nicht so rutschig ist.

Wichtig! Durch die unterschiedliche Beschaffenheit der Baumwollstoffe und leichte Ungenauigkeiten beim Nähen empfiehlt es sich, den Innenbund erst nach dem Messen auf Seite 17 zuzuschneiden.

Die Normwerte sind wie folgt:

Bundbreite
Größe 42-48 = 3cm + NZ
Größe 50-54 = 4cm + NZ
Größe 56-62 = 5cm + NZ

Bundlänge = Kopfumfang + 2cm + 2x NZ

(Für einen Kopfumfang von 53cm wäre das bei einer NZ von 0,7cm eine Länge von 56,4cm. Die Breite wäre 5,4cm.)

Der Außenbund

Der Außenbund wird aus Außenstoff zugeschnitten.

Bundbreite
Größe 42-48 = 3cm + NZ
Größe 50-54 = 4cm + NZ
Größe 56-62 = 5cm + NZ

Bundlänge = Kopfumfang

Bitte beachtet, dass der Außenbund reichlich zugeschnitten wird. Er wird definitiv zu lang sein. Das was zu viel ist, wird nach dem Nähen einfach abgeschnitten.

Nähen

(1) Schnittteil 1 und 2 mittig rechts auf rechts aufeinanderlegen und feststecken. Die Markierungen
(im Schnittmuster Passmarke 1) treffen aufeinander.

Schiebermütze Konrad

Es wird Euch so vorkommen, als ob das seitliche Mützenteil länger als das Mützenoberteil ist. Hier ist es enorm wichtig, dass Du den Stoff in den großen Rundungen gut einhältst.


Exkurs „Einhalten“

Unter dem Einhalten versteht man das Reduzieren einer Stoffweite.
Beim Nähen legt man am besten den kürzeren Teil (hier das Seitenteil) unter den Längeren (hier das Oberteil), auch wenn es auf dem Bild oben genau anders zu sehen ist. Nähe dann ganz langsam auf der einzuhaltenden, also längeren Seite und schiebe den oberen Stoff direkt vor dem Nähfüßchen mit einer Stopfnadel oder einem Nahttrenner zusammen.


Weiter geht’s mit Nähen ..
Ich stecke mir immer erst die vordere Mitte und die hinteren Enden und stecke dann langsam von beiden Seiten aufeinander zu. Näht die zwei Schnittteile zusammen. Achtet in den Rundungen darauf, langsam und genau zu nähen.

Schiebermütze Konrad-2

(2) Schließt nun die hintere Naht.

Schiebermütze Konrad-3

Achtet hier darauf, dass die Naht schön flach ausläuft. Sonst entsteht im Oberteil eine zu steile Spitze. Idealerweise fixiert Ihr die Naht nicht durch Rückwärtsnähen, sondern durch Verknoten der
Fäden, wie bei einem Abnäher.

(3) Die Außenmütze wenden.

Schiebermütze Konrad-4

(4) Bügelt nun die Nahtzugaben der langen Seitennähte auseinander. Je sorgfältiger Ihr das tut, desto einfacher wird der nächste Schritt.

(5) Die auseinander gebügelten Nahtzugaben steppt Ihr knapp (2-3mm) beidseitig neben der Naht fest. Die zwei Nähte stabilisieren die Außenmütze, geben ihr Form und sehen auch noch gut aus. Alternativ könnte man hier auch einen Zickzackstich verwenden.

(6) Auf die linke Seite der zwei Schildteile die feste Einlage bügeln.

(7) Schildteile rechts auf rechts aufeinanderlegen und an den Außenkanten, genau an der Einlage entlang, zusammennähen.

Schiebermütze Konrad-5

(8) Damit die Nahtzugabe in den Rundungen nicht zu dick aufträgt, könnt Ihr sie mit einer Zackenschere abschneiden oder alle 1-2 Zentimeter einschneiden.

(9) Dann wendet Ihr das Schild, bügelt es und (10) steppt es knappkantig ab.

(11) Markiert die Mitte des Seitenteils und des Schildes. Legt das Schild rechts auf rechts auf das Seitenteil und heftet beides zusammen. Beachtet, dass Ihr das Oberteil nicht mit festheftest.

Schiebermütze Konrad-6

(12) Näht das Schild mittig an das seitliche Mützenteil (gegenüber der hinteren Nähte.) Idealerweise schneidet Ihr die Nahtzugaben am Schild noch jeden Zentimeter ein.

Schiebermütze Konrad-7

(13) Im nächsten Schritt wird der äußere Bund (Länge und Breite s. Seite 3) angenäht. Bitte beachtet, dass der Streifen zu lang sein wird. Das ist beabsichtigt. Den Streifen werden wir nach dem Nähen noch zurechtschneiden.

Der äußere Bund umläuft die Mütze nicht komplett, sondern nur bis zum Schild. Dieser Schritt ist etwas knifflig, da der Bund schräg zum Schild ausläuft und dann dort endet. Schaut Euch die Bilder genau an. Sie zeigen detailliert, was Ihr tun müsst.  Am Ende dieses Beitrags ist die Anleitung nochmals als PDF-Version verfügbar, in der ich diesen Schritt mit kontrastfarbenen Stoffen fotografiert habe.

(14) Fangt am besten am Schild an, den äußeren Bund anzustecken. Dann umläuft der äußere Bund den hinteren Teil der Mütze und endet auf der anderen Seite wieder 1cm das Schild überlappend. Den Rest des Bundstreifens schneidet Ihr ab.

Auf dem nächsten Bild seht Ihr, wie der äußere Bund zum Schild hin ausläuft und zwischen den hinteren Nähten seine volle Breite erreicht.

Schiebermütze Konrad-8

Nahtzugaben zurückschneiden.

Vor dem nächsten Schritt messt Ihr einmal innen herum (äußerer Bund und Schild) und schaut, wie weit die Mütze geworden ist. Je nach Stoffwahl kann es sein, dass die Mütze weiter oder enger als die auf Seite 3 angegebene Länge des Innenbund ist. Passt den Innenbund entsprechend an, vergesst aber nicht, 2x die Nahtzugabe zuzugeben.

(15) Den inneren Bund zum Ring schließen und die Nahtzugabe auseinander bügeln. Den inneren Bund rechts auf rechts auf den äußeren Bund und auf das Schild heften. Die Naht des inneren
Bundes liegt mittig unter dem Schild oder genau unter der hinteren Mittelnaht. Wie Ihr mögt.

Schiebermütze Konrad-9

(16) Äußeren und inneren Bund zusammennähen.

Schiebermütze Konrad-10

(17) Nun ist der richtige Zeitpunkt für Euer Label. Der Platz ist Euch überlassen. Ich habe mich bei diesem Beispiel für das Oberteil direkt über dem Bund entschieden. Sicherlich passt es auch gut an den äußeren Bund.

(18) Nun wird ein Gummiband zwischen äußeren und inneren Bund eingenäht. Länge des Gummibandes:
Gr. 42-48 = 4cm, Gr. 50-56 = 6cm, Gr. 58-62 = 8cm.

Positioniert das Gummiband so, dass es gedehnt (!) bündig mit den seitlichen hinteren Nähten abschließt und an der Naht zwischen Innen- und Außenbund anliegt. Mit farblich passendem Garn absteppen. Ein Zickzackstich eignet sich hier besonders gut.

Schiebermütze Konrad-11

Beachtet, dass die Zickzacknaht, nicht bis zum Ende des Bundes durchläuft. Der Innenbund muss so weit offen bleiben, wie Ihr Eure NZ wählt. Hier wird gleich die Innenmütze noch angenäht.

Schiebermütze Konrad-12

(19) Seitenteil und Oberteil der inneren Mütze analog Punkt (1 und 2) zusammen nähen. Dabei auf Höhe der vorderen Mitte (zwischen den Nadeln auf dem Bild) eine 5cm breite Wendeöffnung
lassen. Diese verschwindet im Anschluss innen unter dem Schild.

(20) Futterteil rechts auf rechts auf den Futterbund stecken und zusammennähen.

Schiebermütze Konrad-13

(21) Mütze über die Wendeöffnung im Futterteil wenden. Wendeöffnung grob schließen und Innenmütze in die Außenmütze stecken. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr den Bund nochmals absteppen.
So verhindert Ihr, dass der innere Bund nach außen rutscht und zu sehen ist.

Schiebermütze Konrad-14

(22) Außenstoff mittig auf dem Schild fixieren. Dazu eine 1cm lange Naht anbringen. Achtet darauf, dass Ihr das Futter / die Innenmütze mit festnäht.

(23) An den Seiten wird der Oberstoff ebenso an das Schild genäht. Auch hier darauf achten, dass Ihr den Innenstoff mit annäht.

Schiebermütze Konrad-15

Die Fixierungen könnt Ihr so wählen, wie es Euch am besten gefällt. In der Probenährunde hatten wir die unterschiedlichsten Varianten. Ich mag es, wenn das Oberteil noch Luft zum Atmen hat und die Naht an den Seiten nicht mit dem Schild abschließt. Das Seitenteil fällt dann gefälliger.

278

Download Schnittmuster und e-Book Schiebermütze Konrad

Download Anleitung Schiebermütze “Konrad”

Download Schnittmuster Schiebermütze “Konrad”

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nähen und natürlich auch beim Tragen!

Verwendete Materialien: Aussenstoff, feste Einlage, Gummiband, Innenstoff, Nähgarn, Stecknadeln, Stoffschere, Zackenschere
Verwendete Produkte:
BERNINA 570 QE
BERNINA 570 QE

Themen zu diesem Beitrag , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.