Kreative Artikel zum Thema Nähen

Aus der Experimentier(Näh)küche

Liebe Leserinnen und Leser,

ein kühner Griff in die Restekiste brachte diverse Stoffstreifen zutage.

Ich probierte etwas, das ich noch nie zuvor versucht hatte.

Offenkantige Stoffstücke wurden auf festem Vlies-Untergrund zu einer Art „Collage“ quiltend zusammengefügt. Es ging mir darum, einen eindrucksvollen 3D-Effekt zu erzielen. Außerdem sollte das Werkstück keine geraden Kanten haben.

Was mich nach wie vor stört, sind die Fransen an den Stoffstreifen.

Ich suche nach einer Lösung für das Fransen-Problem. Haben Sie vielleicht eine Idee?

Herzliche Grüße

Susanne

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

12 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Heike Holder

    Liebe Susanne, mir ist grade noch eine Idee gekommen. Man müßte den Organza auch gerafft aufnähen können oder irgendwie drapiert. Das würde die dreidimensionale Strucktur unterstützen. Man müßte dann lediglich an ein paar Stellen fixieren und das Objekt wäre nach wie vor geschützt.

  • Wiebke

    Hallo liebe Susanne !
    Es ist schon sehr lange her, dass ich das mal ausprobiert habe.
    Jedes Stoffteil einzeln verarbeiten : Ein Stoffstück gecrasht, gut festhalten auf Vliesofix nur mit der Bügeleisenspitze punktuell festbügeln, sehr vorsichtig, denn sonst ist ja alles platt. Mehrere dieser Teile oder auch anderes dazwischen, dann mit Nahtzugabe zusammennähen – so verschwinden dann auch die gefransten Ränder, die Dir nicht gefallen.
    Wenn ich Zeit habe, probiere ich das mal wieder aus und setze ein Foto in die Galerie.
    Einen schönen Sonntag – bei uns ist wieder Winter mit eisigem Wind und Schneeverwehungen – wünscht Euch Wiebke

  • Annette

    Hallo Susanne,
    ich gucke mir das gerne an. Gott sei Dank habe ich derzeit (außer den Futterresten, die lagerten an anderer Stelle) keine Stoffreste, weil (ich Idiot) vor einem guten Jahr fast alles entsorgt habe nach dem Motto: So lange nicht gebraucht… Daher kann ich ohne inneren Zwiespalt meiner neuen Leidenschaft frönen…
    Liebe Grüße Annette.

  • Evmarie

    Guten Morgen Susanne,

    der Vorschlag von Heike ist auch sehr gut, nur fürchte ich, dass dann der 3D-Effekt nicht so herausgeholt wird.
    Malerei mit Stoff hört sich toll an, So könnte man ja Heikes Vorschlag für den Hintergrund nehmen und den Vordergrund und Details mit Deiner Idee hervorheben.

    Ich bin dabei, liebe Susanne, hab zwar viel um die Ohren momentan – aber solche Objekte sind für mich kleine Inseln zum Abschalten 🙂

    Liebe Grüße und allen einen schönen Sonntag
    Evmarie

  • Christa K.

    Hallo Susanne,
    die neuen Vorschläge hören sich sehr verlockend an. Bin aber auch mit unserem Garten im Augenblick sehr beschäftigt. Der Wildwuchs lässt sich auch durch winterliche Temperaturen nicht aufhalten. Verfolge aber weiterhin den Blog und hoffe demnächst wieder voll einsteigen zu können. Bis dahin
    Liebe Grüße
    Christa K.

  • Susanne Menne

    Hallo,
    vielen Dank für Eure Anregungen. 🙂
    Etwas geht mir nicht mehr aus dem Kopf. In einem Forum schrieb Inge zu meinem Versuch: “Malerei mit Stoff”
    Malerei mit Stoff, das gefällt mir sehr …
    Was haltet Ihr davon, wenn wir diese Idee aufgreifen und alle Anregungen, die bisher zusammengetragen wurden, in einem “Stoffgemälde” vereinigen?
    Habt Ihr Lust? Ich glaube, das wird sehr spannend.
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Heike Holder

    Eine Lage Organza schützt auch vor dem Fransen, außerdem glänzt es ganz toll. Befestigen entweder mit der Stickmaschine oder Freihand. Hab grad erst so was Ähnliches gemacht. Alle Fitzel und Stickgarnreste auf eine Lage Stoff und darüber Organza, dann bunt bestickt (Redwork ist am besten geeignet). Das sieht total edel aus. Liebe Grüße

  • Annette

    Hallo Susanne,
    das sieht sehr interessant aus.
    Die Kanten würde ich, wenn der Stoff das anbietet, fransen oder mit einer Wellenklinge für Rollschneider bearbeiten.
    Liebe Grüße Annette

  • stoffmadame

    Hallo Susanne
    schon wieder eine tolle kreative Idee!
    Das Teil sieht klasse aus.
    Zu den Fransen denke ich, wenn Sie ein paar lose Fäden ziehen, soweit es geht, am Schluss ggf. abschneiden, ergibt sich vielleicht ein “zivilisierteres” Bild?
    Ich genieße es, hier von den tollen Ideen und Projekten zu lesen, komme aber selber im Moment nur sehr langsam voran. Vielen Dank für die tollen Projekte und Ideen,
    liebe Grüße,
    stoffmadame

  • roesmart

    Hallo Susanne,
    ich würde ein Zackenschere nehmen, denn ein bisschen ausfransen sieht vielleicht super aus.
    Mit freundlichem Gruß
    roesmart

  • Susanne Menne

    Hallo Evmarie,
    danke für Deine Anregungen. Aufribbeln, Zackenschere, Kanten verfilzen. Das sind schon 3 tolle Vorschläge. 🙂
    Die Idee, einen Quilt mit dieser Collagen-Technik einzurahmen, finde ich genial. Das sollten wir unbedingt ausprobieren.

    @alle:
    Falls jemand vor mir testet, bitte ich um Fotos für einen Folgeartikel im BERNINA Blog.
    info@naehen-sticken-quilten.de
    Ich glaube, wir sind gerade dabei, einen neuen Weg zu finden und zu beschreiten. 🙂 Kommt bitte einfach mit.
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Evmarie

    Hallo Susanne,
    das sieht ja klasse aus. Ich könnte mir das auch sehr gut als Umrandung für einen modernen Quilt vorstellen. Zu dem Fransenproblem fällt mir jetzt nur ein: entweder vorher die Stoffstreifen/Stücke an den Seiten etwas aufribbeln (also einige Kett/ und Schußfäden herausziehen), oder mit einer Zackenschere die offenen Kanten stutzen.
    Eine andere Möglichkeit – mit dem Punchingtool die Kanten in den Unterstoff arbeiten. Ob das natürlich bei mehreren Lagen Stoff klappt, weiß ich jetzt nicht. Ich habe das mal mit einer Lage Stoff gearbeitet, es ging prima.

    Mit dem Qulten bin ich momentan etwas ins Hintertreffen geraten, weil der riesige Garten um unser Haus drumrum nach mir rief :-(. Ich bleibe aber dran.

    Liebe Grüße
    Evmarie

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team