Kreative Artikel zum Thema Nähen

Check it out! – Die Fortsetzung

Vor langer Zeit habe ich ein altes Kissen mit einer neuen Verpackung versehen. Ein aufwändiges Webkaro stellte damals die neue Kissenhülle dar. Beschrieben habe ich dies hier.

Über ein Jahr, ein neues Sofa und eine neue Wandfarbe später dürfen auch die beiden anderen Kissen sich über ein neues Outfit freuen. Farben, Stoff und Muster habe ich an Kissen No.1 orientiert. Der blau-graue Sommersweat wird also auch bei den neuen Kissen in rechteckiger Form verarbeitet.

DSC_1172

Kissen Nr. 2:

Wie schon bei Kissen Nr. 1 wird der Verschluss als Knopfblende mit Druckknöpfen gestaltet. Dabei ist der Übertritt am Ende so breit wie die Karos.

Die Kissen haben eine Größe von 40 x 40 cm. Die Nahtzugabe beträgt 5mm. Daraus ergeben sich folgende Schnittteile:

  • 1x schmale Knopfblende 41cm lang, 6cm breit in Oberstoff blau
  • 2x schmale Knopfblende in Gewebevlies
  • 1x breite Knopfblende 41cm lang, 11,5cm breit in Oberstoff grau
  • 22x Quadrat 9x9cm in Oberstoff blau
  • 23x Quadrat 9×9 cm in Oberstoff grau

DSC_1181

Die Vliesteile werden auf die Blenden aufgebügelt und die graue Blende um 3cm nach innen umgebügelt. Anschließend wird die kurze Schnittkante mit der Overlockmaschine versäubert.

Nach und nach werden jeweils 5 Quadrate mit der Overlock aneinandergenäht. Dann werden die 9 Karostreifen in Reihe untereinander genäht und oben und unten jeweils die Knopfblende befestigt.

DSC_1184

Dann werden die Knopfblenden mit Stecknadeln aufeinander geheftet, die Hülle gewendet und die Quadrate im Nahtschatten mit Stecknadeln aufeinander fixiert, so dass das gesamte Teil in der Länge halbiert ist.

DSC_1185

DSC_1187

Dann wird die Schnittkante mit der Overlockmaschine verbunden. Für die Stelle mit der Knopfleiste empfehle ich, vorher mit einem Geradstich zu fixieren. Gewendet, sieht das Ganze dann schon nach einer Kissenhülle aus.

DSC_1188

Fehlen nur noch die Druckknöpfe

DSC_1190

Und fertig ist die Kissenhülle Nr. 2

DSC_1193

DSC_1195

Kissen Nr. 3:

Die dritte Kissenhülle bildet ihre Grundlage aus Rechtecken. Die Kissengröße ist auch hier 40x40cm. Die Streifen sind jeweils 41cm lang und 6cm breit. Hieraus ergeben sich folgende Schnittteile:

  • 1x schmale Knopfblende 41cm lang, 6cm breit in Oberstoff grau
  • 2x schmale Knopfblende in Gewebevlies
  • 1x breite Knopfblende 41cm lang, 8,5cm breit in Oberstoff blau
  • 7x Rechteck 41 x 6 cm in Oberstoff blau
  • 8x Rechteck 41 x 6 cm in Oberstoff grau

DSC_1206

Nachdem das Gewebevlies auf die Knopfleisten gebügelt wurde, an der breiten Leiste 3cm umgebügelt und die kurze Kante versäubert wurde, werden jeweils 1 blauer Streifen und 1 grauer Streifen an den kurzen Kanten rechts auf rechts mit der Overlock verbunden.

DSC_1209

DSC_1212

Durch Verschieben der Nahtkanten wird ein ungleichmäßiges Muster erreicht.

DSC_1217

Das fehlende Stück ist die Knopfleiste. Diese wird mit Stecknadeln aufeinandergeheftet und an den kurzen Kanten mit dem übringen Stück grauen Stoff verbunden.

DSC_1224

DSC_1226

DSC_1230

Nun werden die “Ringe” rechts auf Rechts zu einem Schlauch verbunden. Auch hier empfehle ich bei der Knopfleiste wieder eine Absicherung der Naht durch einen Geradstich. Zuletzt werden die obere und untere Kante geschlossen und die Druckknöpfe angebracht.

DSC_1238

Und schon ist auch das dritte Kissen verwandelt.

DSC_1244

DSC_1247

DSC_1259

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team