Kreative Artikel zum Thema Quilten

Schreiben lernen mit der Nähmaschine

Bei diesem Stehbeutel möchte ich Euch – wie versprochen – die Übungen für das Schreiben mit der Nähmaschine zeigen:

Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Wie bei den ABC-Schützen, die in diesen Tagen eingeschult werden, muss das freie Schreiben geübt werden.
Dabei beginnen wir dann auch wie die Kleinen mit Schwungübungen.

Ihr könnt es mit jeder Nähmaschine, ein Stickmodul oder das Stickprogramm mit Buchstaben sind nicht erforderlich. Der Transporteur wird abgesenkt und wir schreiben mit dem Stopffuss oder dem Quiltfuss # 29.

Für diese Übungen habe ich Euch einige Schwungübungen vorgezeichnet. Am besten ist es, wenn Ihr Euch die Schwungübungen ausdruckt und diese Übungen ausprobiert.

Zunächst mit einem Stift auf dem Papier, um die Linienführung zu üben:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Anleitung für das Schreiben mit der Nähmaschine

Danach beginnen wir mit dem Schreibübungen mit der Nähmaschine. Die Nähmaschinennadel ist jetzt unser Stift. Zunächst ohne Garn auf dem Papier. Wer einen Fadenwächter an der Maschine hat, schaltet ihn bitte aus:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Das sieht zu Beginn noch gar nicht so gut aus, aber auch hier gilt: Übung macht den Meister.
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Bevor wir mit den Übungen auf Stoff beginnen, müsst Ihr folgendes unbedingt erledigen – genau wie vor dem Freihandquilten:

  • Die Maschine säubern und ölen
  • Eine neue Nadel einsetzen, die Nadelstärke muss zur Garnstärke passen
  • Transporteur versenken, einen Stopf- oder Quiltfuss anbringen
  • Stickvlies oder Volumenvlies benutzen

Für das Schreiben auf einer geraden Zeile ritze ich mir mit einer Nadel oder dem Nahttrenner die Linien auf dem Stoff etwas vor:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Zu Beginn wird der Unterfaden nach oben geholt – den Oberfaden festhalten, am Handrad drehen, bis die Nadel wieder ganz oben ist, dann ist der Unterfaden auch oben. Die beiden Fäden festhalten, die ersten Stiche frei auf der Stelle nähen:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Und dann beginnt Ihr langsam mit den Schwungübungen und einigen Buchstaben auf dem Stoff, hier liegt Stickvlies zur Stabilisierung drunter.

Bei den Buchstaben dann auch wieder den Verlauf der Nählinie ausprobieren, die Buchstaben sind in Schreibschrift und sind zusammenhängend:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Hier stimmt die Fadenspannung noch nicht, die Oberfadenspannung muss etwas lockerer eingestellt werden. Schon besser:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Das solltet Ihr mit allen Buchstaben des Alphabetes üben, um die richtige Linienführung zu finden und den richtigen Schwung zu bekommen. Diese Übungen sind etwas umfangreich, aber doch erforderlich. Es wird Euch auch passieren, dass es nicht läuft. Dann einfach abschalten, aufhören und am nächsten Tag weitermachen!

Bei jedem Wortende und –anfang wird wieder auf der Stelle vernäht, die i-Punkte werden auch auf der Stelle genäht. Dabei bleiben die Spannfäden noch hängen und werden später abgeschnitten:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Vor jedem Schreiben mit der Nähmaschine mache ich auch immer einige Übungen zum „Aufwärmen“ und zum Ausprobieren der richtigen Fadenspannung. Und dann komme ich auch gleich in die richtige Nähgeschwindigkeit.

Und hier eine Übung mit dem Volumenvlies drunter:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Von links sollte es möglichst so aussehen:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Nähanleitung für einen Stehbeutel

Für die verschiedenen Beutel habe ich mir schon die Schilder auf Leinen mit Stickvlies drunter genäht:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Nach dem Schreiben wird das Stickvlies entfernt, jetzt wird das Schild auf Vliesofix gebügelt. Zum Verzieren kommen noch einige Herzen, Sterne oder ähnliches mit auf die Oberseite des Beutels:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Nach dem Aufbügeln wird rundherum genäht. Ich mache das am liebsten mit dem Pariser Stich oder anderen kleinen Zierstichen, dabei nähe ich das Volumenvlies H640 oder auch Thermolan zum Verstärken des Beutels gleich mit fest:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Für das Innenfutter finde ich ein passendes Karo. Die karierten Stoffe schneide ich auch mit dem Rollenschneider genau am Karo entlang. Der Stoff liegt aber nicht doppelt!
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Der Beutel liegt mit dem Karostoff rechts auf rechts, die Seiten werden begradigt. Die oberen Kanten werden zusammengenäht:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Jetzt geht es weiter wie bei den Flying-Geese-Taschen: Um die Seitennähte zu schließen, liegen die genähten Kanten in der Mitte übereinander, der Beutel und der Futterstoff liegen übereinander.

Für das Nähen auf dem Volumenvlies verwende ich den Fuß mit Gleitsohle#52C. Die Wendeöffnung im Futter nicht vergessen!
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

In allen 4 Ecken die Ecken abstecken, wieder die Ecken A und B übereinanderlegen und absteppen. Bei diesem großen Beutel steppe ich 10 cm ab:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Die Wendeöffnung suchen und den Beutel auf rechts wenden. Es gibt innenliegend wieder keine hochstehenden Ecken, das ist sehr praktisch bei diesen Beuteln, von aussen sieht es jetzt so aus:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Die Wendeöffnung mit Handstichen oder per Maschine zusammennähen, die obere Kante ausstreichen, bügeln und mit dem Schmalkantfuß #10C absteppen:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Fertig ist ein – endlich einmal für mich! – Beutel für Strickzeug:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Von diesen Beuteln habe ich in den vergangenen Jahren Mengen genäht und verkauft. Dabei hatte ich 4 verschiedene Größen zugeschnitten:

  • Mini-Beutel: 15 x 30cm
  • Kleiner Beutel: 22,5 x 45 cm
  • Mittlerer Beutel: 30 x 60 cm
  • Großer Beutel: 35 x 75 cm

Bei diesen Beuteln sind die Ecken nicht vorher ausgeschnitten. Ich nähe diese Ecken  immmer so wie oben gezeigt,so kann ich die Bodengröße später nach Wunsch gestalten.

Einige Beispiele zeige ich Euch am Ende.

Doch zunächst noch ein weiterer Tipp: Es kam hier im Blog eine Anfrage wegen der selbstgeschriebenen Label. Jetzt könnt Ihr Euch Eure Label für den Quilt selbst nähen, auch wenn Eure Nähmaschine kein Buchstabenprogramm besitzt.

Mit den Buchstabenprogrammen bei den Zierstichen habe ich schon häufig meine Label für einen Quilt gestickt, sie werden unten rechts auf die linke Seite des Quilts genäht. Wenn ich unten auch einen Tunnel annähe, schreibe ich meistens gleich auf diesen Streifen, aber vor dem Annähen.

Hier einige Beispiele, die ich mit den Buchstaben bei den Zierstichen gestickt habe:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Etwas aufwändiger :
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Da fallen Euch sicher noch viele andere Möglichkeiten für das Gestalten ein.

Aber viel persönlicher, individueller wird es doch mit der eigenen „Handschrift“.

Nach diesen Übungen wird es Euch hoffentlich auch nicht mehr schwer fallen und Ihr näht dann für Eure Quilts solche schönen Label:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Und hier dann einige meiner vielen Beutel, die ich schon genäht habe. Der „Pellkartoffel-Beutel“ entstand auf Wunsch einer Kundin, dort stehen die Pellkartoffeln jetzt in diesem Beutel auf dem Tisch:
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln

Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Schreiben lernen mit der Nähmaschine, bei den Stehbeuteln
Viel Freude beim Gestalten der eigenen Label oder der Beutelchen mit der persönlichen Beschriftung – vielleicht ja schon eine Idee für Weihnachten.

Eure Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

12 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Moni

    schreiben mit der “Nähma” ist echt eine tolle Idee, aber bei meiner kann ich den Transporteur leider nicht runterstellen 🙁

    • Gudrun Heinz

      halli hallo,
      ich bin zwar nicht wiebke, habe aber mit dem thema auch viel erfahrung. für manche maschinen gibt es eine kleine platte zum abdecken des eingeschalteten transporteurs. wenn du die nicht hast, frag doch mal deinen händler oder bei einer reparaturwerkstätte, wo man nähmaschinen instand setzt. manchmal findet sich da sowas im fundus. denn wäsche gestopft hat man eigentlich schon immer und dafür muss man den transporteur auch versenken bzw. ausschalten. es handelt sich um genau die gleiche funktion, die wiebke nutzt.
      beste grüsse
      gudrun

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Moni!
      Gudrun hat es Dir ja schon geschrieben, ich hätte Dir auch nur diesen Tipp geben können. Versuche es mal mit einer Extraplatte, die den Transporteur abdeckt,
      Viel Erfolg damit und dann viel Spaß beim Schreiben!
      Liebe Grüße
      Wiebke

  • yasmin

    Liebe Wiebke,
    Ich hab nach Deiner Anleitung ein paar Beutel genäht und habe Deine Ideen für die Beschriftung übernommen weil ich die so witzig fand. 🙂
    Ich hab vorher ein bißchen auf einem Test-Stück Stoff das Schreiben geübt.
    Nach Deiner Anleitung ging es aber schnell und ich konnte mit dem Nähen der Beutelchen beginnen. Dabei habe ich mir dann überlegt, wie groß der Boden werden
    soll und dann die Ecken abgenäht, ging ganz einfach.
    Die stehen jetzt bei mir im Bad und ich bin ganz stolz.
    Danke für die tolle Anleitung!!!
    Viele liebe Grüße, Yasmin

    • Wiebke Maschitzki

      Liebe Yasmin!
      Du hast so schöne Beutel genäht und beschriftet. Tolle Badezimmerkombination!
      Nur hier bei den Kommentaren kann sie kaum jemand ansehen.
      Zum Zeigen Deiner wunderbaren Arbeit wäre der Community-Bereich viel besser, dort zeigst du sie vielen Leserinnen..
      Liebe Grüße
      Wiebke

  • Bettina

    Liebe Wiebke,
    Das ist ja mal eine tolle Idee!!! Einfach genial! Vielleicht finde ich in den kommenden ferientagen noch ein bissle Zeit wenigstens einen der Beutel umzusetzen! In meinem neuen Klassenzimmer würde er sich bestimmt gut machen !
    Danke für die Anleitung!!!

  • Wiebke Maschitzki

    Hallo Ihr Lieben !
    Ganz herzlichen Dank für Eure Kommentare!
    Richtig – wir sind wieder in der Schule und merken, wie schwer das Schreiben eigentlich zu lernen ist.
    Diese Buchstaben könnt Ihr auch wesentlich größer schreiben, die Alphabete bei den Zierstichen sind nur 5,5 oder 9 mm breit.
    Auch wenn ich viel nähe – der ganz normale Alltag muss auch bewältigt werden- also putz ich dann eben morgen!
    Die Beutelchen mit passender Aufschrift und Inhalt sind schon immer ein gern gesehenes Geschenk. Da bekommt dann die Oma die Sockenwolle zum Stricken im Beutel oder eben Düt un Dat – was auch immer.
    Liebe Grüße
    Wiebke

  • Annelie Krämer

    Liebe Wiebke!
    Ich hab zwar Buchstaben, auch in Schreibschrift, an der Maschine. Aber die sind ja viel zu klein für solche Beschriftungen. Ich danke dir für diese ganz, ganz tolle Anleitung . Die Idee für deine Beutel und Utensilos ist super.

  • angiedu

    Liebe Wiebke,
    ja! … sind wir denn heute in der Schule hier? *lach*
    Ganz tolle Erklärung, wie man sich der Sache nähern kann. Das habe ich auch noch nicht gemacht, freihand genähmalt oder gequiltet. Jetzt muss ich das natürlich sofort ausprobieren, hier steht ja wie es geht.
    Vielen Dank fürs Posten.
    Lieben Gruß
    Angie

  • Pia René Schmitt

    Die Verzierung mit dem Nähschreiben finde ich toll.
    Da sieht die Arbeit gleich so heimelig aus.
    Herzliche Grüße
    Pia René

  • Gudrun Heinz

    halli hallo wiebke,
    nö, dein teaserbild ist falsch! richtig muss es doch heissen:
    ‘Heute näh ich
    morgen poste ich’
    ganz tolle praxistaugliche anleitungen wie immer!
    beste grüsse
    gudrun

  • Jutta Hellbach

    Liebe Wiebke,
    eine wirklich sehr sehr gut gemachte Anleitung für die ersten Schritte ins Freihandschreiben an der Nähmaschine. Ich kenns selbst gut genug, es braucht Übung, viel Geduld und Nerven und manchmal auch einfach nur einen “guten Tag”.
    Die Stehbeutel sind echt klasse und so abwechslungsreich. Da kann man sich ja gleich ein ganzes Jahressortiment annähen und als Geschenke, ggf noch gefüllt sind sie auch ganz zauberhaft.
    Mal wieder so typisch Wiebke.
    Danke für diesen so ausführlichen und umfangreichen Bericht.
    Liebe Grüße,
    Jutta

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team