Kreative Artikel zum Thema Nähen

Anleitung Wimpel mit Regenbogen

Hallo meine Lieben,

ich wünsche euch einen guten Start ins Jahr 2019 und eine wunderbare Zeit!

Ich darf euch diesen Monat den Schnürchenfuß #22 mit drei Rillen vorstellen. Dieser Nähfuß ermöglicht es bis zu 3 Schnüre jeder Art ( Kordel, Sticktwist, Gummikordel,…) auf einen Stoff oder anderes Trägermaterial zu nähen. Dadurch lassen sich tolle Effekte erzielen.Schnürchenfuß # 22

Die Beiträge “Zubehör des Monats” drehen sich in den ersten 6 Monaten rund um das Thema Kinderzimmer. Der Schnürchenfuß mit drei Rillen macht dabei den Anfang und ich habe ihn verwendet um einen Regenbogen in unser Kinderzimmer zu zaubern.

Denn irgendwie hat mich das Thema Regenbogen im Kinderzimmer nicht ganz kalt gelassen. Überall bei Pinterest und Instagram läuft es mir momentan über den Weg. Mal als Kissen, mal als Druck auf Bettwäsche oder Musselintüchern, aber oft auch als Wanddeko. Regenbögen haben eine sehr postive Energie, also wirklich perfekt fürs Kinderzimmer!

Ich habe mich für einen Wimpel entschieden. Dieser ist nicht aufwendig zu nähen und sieht toll aus. Durch die Verwendung des Schnürchenfußes mit drei Rillen und Sticktwist entsteht eine kunstvolle, erhabene Oberfläche.
Dieses Projekt ist mein erstes mit dem Schnürchenfuß und ich bin begeistern von der einfachen Handhabung und den vielen Designmöglichkeiten. Da schlägt das kreative Nähherz gleich höher!

Wimpel mit Regenbogen – Anleitung

Material:
  • Baumwollstoff, einfarbig:  zweimal ca. 20 x 24 cm
  • Schabrackeneinlage S320 zum Aufbügeln ca. 20 x 24 cm
  • Sticktwist 4-6 fädig in 4 verschiedenen Farben
  • Holzleiste rund ca. 6mm Durchmesser: 22 cm
  • Kordel zum Aufhängen ca. 55 cm
  • Nähgarn in den passenden Farben zu dem Sticktwist
  • Nähgarn passend zum Stoff
Werkzeuge:
  • Schnürchenfuß mit drei Rillen #22
  • optional: Schmalkantfuß #10 oder Blindstichfuß #5
  • Papier für eine Schablone
  • Lineal und Bleistift
  • Markierstift
  • Papierschere
  • Stoffschere
  • Handnähnadel
  • Kamm

  1. Es ist sinnvoll zuerst eine Schablone auf Papier für den Wimpel zu zeichnen und diese auszuschneiden. Der Wimpel ist 18 cm breit, in der Mitte 20 cm lang und die Seitenlänge beträgt jeweils 14 cm. An alle Kanten ,bis auf die obere Kante, wird eine Nahtzugabe von 1 cm hinzugefügt. An die obere Kante kommen 3,5 cm Nahtzugabe. Die Nahtzugabe kann entweder direkt auf dem Papier eingezeichnet werden oder später beim Übertragen auf den Stoff.
  2. Wimpel auf den Baumwollstoff und die Einlage übertragen und zuschneiden. Einlage jeweils auf die linke Stoffseite bügeln.
  3. Den Regenbogen markieren:
    Ein Stück Papier in der Mitte längs falten und einen halben Regenbogen bis zu der Mitte zeichnen. Der gezeichnete Bogen soll die Außenkante für den Regenbogen sein. Hinein müssen später alle vier Farben passen, gut ist es also, wenn der komplette Regenbogen mindestens 12 cm breit ist. Mein Regenboden ist zudem 10 cm hoch.
  4. Die fertige Schablone mittig auf den Wimpel legen und dabei zu der oberen Kante etwa 6 cm Platz lassen. Mit einem auswaschbaren Markierstift den Regenbogen auf die rechte Stoffseite eines Wimpels zeichnen.
  5. Nähmaschine zum Nähen vorbereiten:

    Oberfaden passend zu der ersten Sticktwistfarbe wählen. Den Schnürchenfuß mit 3 Rillen #22 einsetzen und den Riegel am vorderen Teil nach links drehen. Drei gleichlange Teile aus dem Sticktwist in der Länge des Regenbogens + 5 cm zuschneiden ( ca. 31 cm für den ersten Bogen ) und von rechts in die drei Rillen des Nähfußes einfädeln. Dann den Riegel des Schnürchenfußes wieder vorsichtig schließen und darauf achten, dass die Fäden in den Rillen liegen bleiben.  

    Stichwahl: Ich habe mich für den Stich #313 (B580) entschieden, es kann aber im Prinzip jeder Stich gewählt werden. Wichtig ist bei der Stichwahl, dass die Stichbreite 5,5 mm beträgt.

  6. Den Regenbogen mit dem Schnürchenfuß nähen:
    Den Wimpel mit der Markierung vorsichtig unter den Nähfuß schieben. Die Nähfäden nach hinten weglegen. Die Sticktwist-Enden schauen etwa 2,5 cm hinter dem Füßchen heraus. Den Wimpel so positionieren, dass eine Seitenkante des Nähfußes an der Markierung entlang laufen kann. Begonnen wird an der unteren Kante des Regenbogens.
       Die Enden werden später von Hand vernäht.
  7. Nach der ersten Runde die Nähfäden großzügig abschneiden ( 10 cm lang), den Oberfaden jeweils auf eine Handnähnadel auffädeln, dann auf die Rückseite ziehen und mit dem Unterfaden verknoten.
  8. Die Nähmaschine für die nächste Farbe vorbereiten und einen weiteren Bogen nähen. Dabei läuft die Nähfußkante an der Seite des ersten Bogens entlang.

    Mit den zwei letzten Runden ebenso verfahren. Je enger der Bogen desto kniffliger wird es am Ende, aber es ist machbar.

  9. Alle Markierungen vorsichtig mit einem feuchten Lappen abtupfen, bügeln und den Wimpel rechts auf rechts auf den zweiten Wimpel stecken. Dabei unbedingt darauf achten, dass die fransigen Enden des Regenbogens nicht mit in der Naht landen. Bei 1 cm von der oberen Kante beginnend bis zu der oberen Kante nähen.

    Die Nahtzugaben herunterschneiden und an den Ecken einschneiden.
  10. Den Wimpel wenden, Ecken vorsichtig herausdrücken und alles bügeln. Mit einem passenden Füßchen ( z.B. Schmalkantfuß #10 ) und dem passenden Garn die Seiten knappkantig von außen absteppen.
  11. Mit einer Overlock oder aber mit einem Versäuberungsstich der Nähmaschine (z.B. Zickzackstich) beide Lagen der offenen Kante zusammen versäubern.
  12. Den Tunnel für die Holzleiste nähen:

    Den Holzstab passend auf die Rückseite des Wimpels legen und die obere Kante umklappen, so dass die Leiste gut hinein passt. Den Abstand mit dem Lineal markieren, dann die Kante umbügel und mit der Nähmaschine oder von Hand unsichtbar annähen.

  13. Die Fransen des Regenbogens auf die gewünschte Länge kürzen und mit den Fingern und einem Kamm ein wenig “toupieren”.
  14. Den Stab durch den Tunnel schieben und die Kordel links und rechts an den Enden befestigen.

Fertig ist der Wimpel mit dem Regenbogen. Nun muss nur noch ein schöner Platz im Kinderzimmer gefunden werden. Oder würdet ihr den Wimpel lieber selbst behalten?
Ich habe kurz darüber nachgedacht…

Viel Spaß beim Nähen und viele Grüße!

Eure Janina

PS: Den Schürchenfuß # 22 mit drei Rillen gibt es im  Rahmen vom “Zubehör des Monats” einen Rabatt. Den Rabattgutschein und noch mehr Informationen zum Angebot findet ihr hier. Gültigkeit hat das Angebot beim Fachhändler in Deutschland und Österreich.

Kostenlose Nähanleitung für einen Wimpel mit Regenbogen #deko #wimpel #kinder #regenbogen #nähen #kinderzimmer #tutorial #freebook #freebie #kostenlos #nähanleitung #diy #bernina #sewing

Kostenlose Nähanleitung für einen Wimpel mit Regenbogen #deko #wimpel #kinder #regenbogen #nähen #kinderzimmer #tutorial #freebook #freebie #kostenlos #nähanleitung #diy #bernina #sewing

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Holzleiste, Kordel, Nähgarn, Schabrackeneinlage, sticktwist
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580
Blindstichfuss # 5
Blindstichfuss # 5
Schnürchenfuss mit 3 Rillen # 22
Schnürchenfuss mit 3 Rillen # 22

Themen zu diesem Beitrag , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kerstin Zupu

    Probier beim nächsten Mal dickeres Perlgarn statt Sticktwist. Durch die andere Zwirnung bleibt die Garnoberfläche erhabener. Perlgarn läuft super durch die Füßchenrillen.

    • Janina

      Danke für den Tipp!
      Ich bin eigentlich ganz zufrieden mit meinem Ergebnis, aber ich lerne immer gerne dazu.
      Viele Grüße von Janina

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team