Kreative Artikel zum Thema Nähen

Upcycling-Nähprojekt: Schlüsselanhänger aus leeren Garnrollen

In diesem Beitrag findet ihr eine ausführliche Nähanleitung für ein tolles Upcycling-Nähprojekt: Schlüsselanhänger aus leeren Garnrollen. Viel Freude beim Nacharbeiten!

Upcycling-Nähprojekt: Schlüsselanhänger aus leeren Garnrollen

In wünsche euch allen einen schönen Nikolaustag!

In eurem Stiefel steckt heute ein kleines DIY, was sich prima als Geschenk für die nähende Verwandt- und Bekanntschaft eignet: Schlüsselanhänger aus leeren Garnrollen. 

Wie bei vielen anderen auch, landen leere Garnrollen bei mir meist im Müll, aber in den letzten Wochen habe ich ein paar gesammelt um kleine Aufmerksamkeiten für Nähliebhaber zu basteln. Das Sammeln der leeren Garnrollen hat bei mir zwar eine Weile gedauert, da ich lieber Garn auf Papprollen nutze, aber die ein oder andere Kunststoffspule gab und gibt es hier natürlich auch.

Materialien

Die Materialien der Schlüsselanhänger sind in fast allen Haushalten vorhanden, ohne das was gekauft werden muss. Und dabei wird gleichzeitig wiederverwendet und Müll reduziert. 

Für die Schlüsselanhänger benötigt ihr: 

  • Jeansabschnitte von ausrangierten Jeans (oder ein anderer Stoff, der euch gefällt) 
  • Garnrollen
  • Webbänder oder alternativ Kordeln (das, was ihr da habt)
  • Schlüsselringe (alternativ Karabiner)
  • Stickgarn (alternativ Wolle) 
  • Nähnadel
  • eine Stecknadel

Tutorial

Und schon geht es los. Von euren Jeansstoffen schneidet ihr euch einen 2-3 cm breiten Streifen ab. Wenn ihr den ein paar mal durch eure Hände zieht, dann franst der aus. Wem das noch nicht reicht, der nimmt dafür einen Spülschwamm oder etwas anderes raues.

Dann wird der Jeansstreifen um die Garnrolle gewickelt. Dabei wickelt man den Streifen schräg von einem zum anderen Ende der Garnrolle.

So sieht das dann aus beim Wickeln.

Das Ende fixiert ihr dann mit einer Stecknadel um die Hände für den nächsten Schritt frei zu haben.   

Das Stickgarn legt ihr einmal in die Rille der Garnrolle und knotet diese gut fest.

Dann wickelt ihr das Garn schräg zum anderen Ende der Garnrolle hin und wieder zurück.

Das lose Ende des Stickgarn verknotet ihr mit dem Anfang des Stickgarns. 

Beide losen Enden zieht ihr mit einer Näh- oder Stopfnadel in die Jeanswicklungen und schneidet dann die Enden ab.

Es wird Zeit die Garnrolle auf das Webband aufzuziehen.

Die Schlaufe bekommt noch einen Schlüsselring…

… und die offenen Enden des Webbands werden verknotet. Schon ist eurer Schlüsselanhänger zum Selbstbehalten oder auch verschenken fertig.

Ich wünsche euch allen eine frohe Adventszeit! 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

16 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Hannelore Kronshagen

    Guten Morgen,

    habe   a l l e  verwendeten  Nähröllchen in Weckgläsern aufbewahrt, endlich weiß ich dank Bernina für welches neue Projekt!

    Mit adventlichem Gruß

    Hannelore Kronshagen

    • Dominique

      Liebe Hannelore, WOW – das klingt nach vielen schönen Schlüsselanhängern!

      Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit!

      Liebe Grüße Dominique

  • Katrin G.

    Gut, dass ich meine leeren Garnrollen nicht sofort wegwerfe. Das gibt noch ein paar schöne Weihnachtsgeschenke. Lieben Dank für die Anleitung!

  • Tima Höll

    Eine ganz tolle Idee, sehr hübsch und geschmackvoll – ich mache mich gleich mal auf die Suche 🙂

  • Hanna F.

    Was für eine schöne Idee! Mit Holzspulen stelle ich es mir auch schön vor, allerdings sind diese ja doch recht rar geworden 🙂

    Liebe Grüße Hanna

    • Dominique

      Holzspulen sind rar geworden, aber auch umso schöner 🙂 Ich hab tatsächlich viel Garn auf Papprollen und musste echt suchen, dass ich leere Rollen finde.

      Liebe Grüße Dominique

  • Nicola Marquard

    Sorry, aber eigentlich erwarte ich bei Bernina ein etwas höheres Niveau, so eine Müllverwertung ist ja ganz nett aber doch nicht hier…..

    • Matthias Fluri

      Liebe Nicola

      Danke für Deinen Kommentar. Ein Niveauproblem kann ich weder bei BERNINA noch beim Beitrag oben erkennen. Vielmehr ist die Anleitung aus unserer Sicht eine hübsche Idee zur Zweitverwendung leerer Spulen. Im diesjährigen Adventskalender geht es ja explizit um Nachhaltigkeit und damit auch um Restenverwertung. Aber natürlich gilt wie immer: De gustibus non est disputandum. Insofern schlage ich vor, dass Du die Anleitung oben ignorierst und Dich stattdessen über die Anleitungen hier im Blog freust, die Deinen Geschmack treffen.

      Liebe Grüsse
      Matthias

  • Marietta Hausmann

    So einen Anhänger habe ich auch schon Mal gemacht. Der hat die perfekte Größe. So findet man den Schlüsselbund immer schnell in der Tasche wieder. 🙂

    Liebe Grüße

    Marietta

    • Dominique

      Liebe Marietta, ich finde auch, der Schlüsselbund ist so gleich viel hübscher 😉

      Liebe Grüße Dominique

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team