Kreative Artikel zum Thema Quilten

Quilten mit dem Rulerfuß #72: der Kaleidoskopquilt

Endlich habe ich meinen Kaleidoskopquilt fertig.

Die Entscheidung für ein Quiltmuster dauerte dann doch etwas länger. Ich habe mich  für das Quilten mit dem Rulerfuß#72 und den BERNINA-Rulern entschieden.

Zunächst habe ich mir Quiltlinien vorgezeichnet auf eine durchsichtige Folie und die dann auf ein ausgedrucktes Foto meines Quilts gelegt. Dabei habe ich verschiedene Muster ausprobiert. Aber die Fotos dazu fehlen hier leider.

Schließlich gefielen mir die schwungvollen Bögen im Sechseck des Kaleidoskops am besten. Wie bei einem Wirbelsturm.

Quilten mit dem Rulerfuß #72 und den BERNINA-Rulern

Für die Kreisbögen habe ich mir auf dem Universallineal mit einem Kreppstreifen die Nahtlinien im Kaleidoskop markiert – die schmalen Klebestreifen sind meine dauerhaften Linien, hier aber unwichtig. Der breite Streifen hilft mir beim Ansetzen an das Muster. Ich markiere meine Stoffe ungern mit den Wunderstiften – und hier bei diesem Quilt hätte ich sowieso kaum etwas gesehen:

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

Dieser Streifen passt bei beiden Seiten an die Dreiecke:

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

Jetzt noch das passende Quiltgarn aussuchen:

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

Die Nähmaschine zum Quilten vorbereiten:

  • Eine Stepp- und Quiltnadel einsetzen
  • Den Transporteur versenken
  • Die Nähmaschine vorher säubern
  • Einen passenden Unterfaden für die Unterfadenspule nehmen
  • Das Nähgarn einfädeln
  • Den Füßchendruck einstellen. Das ist bei jeder BERNINA beim Quilten mit dem Rulerfuß etwas anders. Es gibt hierfür eine Video-Anleitung.
  • Auf einem Probestück das Quilten ausprobieren, eventuell die Fadenspannung etwas lockern, damit der Unterfaden nicht an der Oberseite zu sehen ist

Und los geht’s:

Ich quilte zunächst Linien am geraden Lineal entlang bis an den Rand der Kaleidoskop-Sechsecke:

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

Weiter geht’s am Kreisbogen entlang, zunächst der Bogen nach links bis zum Mittelpunkt:

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

Die untere Hälfte dann nach rechts, das Lineal wird umgedreht, der Kreppstreifen liegt beim Quilten wieder genau an der Nählinie:

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

Ich quilte diese Wellen durch alle Dreiecke:

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

Außerhalb der Kaleidoskope quilte ich wieder gerade Linien bis zum Rand:

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

Binding annähen

Nach dem Zurechtschneiden der Außenkanten versäubere ich die Kanten mit einem kleinen Zickzackstich: Breite 4mm, Länge 2mm. Mit diesem Stich wird die Außenkante schön flach und ich habe alle Nähte, die in den Rand laufen, vor einem eventuellen Aufribbeln gesichert.

Bei diesem Quilt nähe ich ein ganz traditionelles Binding an. Wer eine andere Bindingmöglichkeit sucht, schaut mal in meinen Beitrag bei der Serie: Patchworken für Anfänger, da habe ich Euch viele verschiedene Möglichkeiten einer Einfassung beschrieben.

Den doppelt gelegten Bindingstreifen von rechts annähen:

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

Auf der linken Seite mit Handstichen annähen:

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

Den Tunnel nicht vergessen:

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

Fertig ist mein Quilt „Wirbelsturm“. Er hängt schon bei den anderen Wind und Wellen – Quilts bei uns im Treppenaufgang.

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

Ach ja – hier ist ein Foto von meinem Stoff vor dem Zerschnibbeln:

Kaleidoskopquilt mit dem Rulerfuß quilten

 

Viel Spass beim Quilten. Wer hat es noch nicht probiert? Das Quilten mit dem Rulerfuß und den Linealen bringt nicht nur viel Spaß, es geht auch recht einfach und wird sehr ordentlich. Aber manchmal gefällt mir das etwas unordentliche, freie Quilten besser.

Eure Wiebke


Den ersten Teil von meinem Kaleidoskopquilt findet Ihr hier:

Kaleidoskopquilt nähen

Und andere Anleitungen, die Euch weiterhelfen könnten:

 mehrere Beiträge über das Quilten mit dem Rulerfuß

Bindingvariationen:  Patchworken für Anfänger

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: ein Wochenende
Verwendete Produkte:
BERNINA 780
BERNINA 780
Offener Stickfuss # 20
Offener Stickfuss # 20
Verstellbarer Rulerfuss # 72
Verstellbarer Rulerfuss # 72

Themen zu diesem Beitrag , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

11 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ulrike K.

    Liebe Wiebke,

    dein Kaleidoskop – Quilt ist wunderbar gelungen und hat mich zu einem neuen Projekt inspiriert. Mir schwebt eine andere Farbgebung vor, vielleicht mit floralen Motiven, da bin ich noch auf der Suche nach einem kontrastreichen schönen Stoff.

    Du hast die Kaleidoskop-Elemente mit einfarbigen Teilen kombiniert. Das gefällt mir gut, und man kann dafür farblich passende Stoffreste verwenden. Oder in meinem Fall neuen Stoff kaufen. Kannst du in dieser Hinsicht etwas zum Stoffbedarf sagen?

    Welche Maße hat dein fertiger Quilt auf dem Foto?

    Viele Grüße, Ulrike

     

     

    möchte ich  verwenden, bin noch auf der Suche nach

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Ulrike!

      Da bist du ja genauso begeistert wie ich von diesem Muster. Auch ich möchte noch diesen Quilt nähen aus einem großgeblümten, bunten Stoff. AusFinnland habe ich mir einen wunderschönen marimekko-Stoff mitgebracht. Aber leider überhaupt nicht an die 6 Rapporte gedacht.

      Du benötigst – egal wie groß das Muster ist – immer die Länge von 6 Rapporten. Also die 6fache  Wiederholung des Musters.

      Bei mir waren das 30cm, ich habe also 1,80 m Stoff zerschnitten. Aus den 30cm konnte ich dann 3 Reihen 10 cm Breite zuschneiden und habe viele Dreiecke erhalten. Da liegen aber noch viele zum Weiterverarbeiten, die blauen Stoffe kommen alle aus meinen Vorräten. Da weiß ich keine Menge. Mein Quilt ist als Wandquilt nicht so groß: ca. 90 x 120cm

      schau doch mal in meinen ersten Beitrag:

      https://blog.bernina.com/de/2019/11/kaleidoskopquilt-naehen-alles-dreht-sich/

       

      vie l Freude beim Nähen

      wünscht Dir

      Wiebke

  • Barbara Keuling

    Hallo Wiebke, schön mal wieder etwas von dir zu sehen!

    Der passt natürlich wunderbar in deine blaue Reihe.

    So eine frische Brise hätte ich gut gebrauchen können, bei 33 Grad im Schatten immer willkommen!

    Auf einem Kaleidoskopquilt denke ich schon eine Weile herum, aber mein Nähzimmer ist der wärmste Raum des Hauses ;-( und bis ich das ganze Gerödel woanders hin schleppe lass ich es lieber ganz.

    Was macht denn dein Mille Fiori? Blumen passen ja auch gut in den Sommer.

    Liebe Grüße Barbara

     

  • sabinemoertz

    Liebe Wiebke

    ja da bläst einem die frische Briese um die Nase! Mit dem Rulerfuß arbeite ich unterdessen auch unglaublich gerne, die Ergebnisse werden immer gut! Der ganze Quilt ist eine Symphonie in Blau mit Bläsern!

    Lieben Gruß! Sabine

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Sabine!

      Lieben Dank. Der “Wirbelsturm” hängt bei uns zwischen den anderen Wasserquilts – und passrt natürlich bestens zur blauen Reihe.

      Liebe rüße

      Wieke

  • Birgit Berndt

    Liebe Wiebke,

    ‘Wirbelsturm’, was für ein passender Name für deinen schönen Quilt. Der maritime Stoff ist wundervoll, bestimmt nicht nur für uns Nordlichter.

    Liebe Grüße

    Birgit

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Birgit!

      Ich freue mich über Deinen Kommentar.

      Zu Glück haben wir auf See noch keinen echten “Wirbelsturm” erlebt – an der Wand kann ich ihn gut haben.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • ERIKA BORNEMANN

    Liebe Wiebke,

    es ist schön, mal wieder etwas von dir zuhören.

    Der Quilt ist einfach schön geworden und er passt zu segelnden Leuten aus dem Norden.

    Auch ich werde die Idee mit den Tapes für die Ruler übernehmen.

    Danke für den Tipp und liebe Grüße in den Norden.

    Erika

     

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Erika!

      Du freust Dich, dass ich mal wieder einen Beitrag einstelle – und ich  freue mich über Deinen netten Kommentar.

      Die kreppstreifen sind nicht nur eine Markierung, sie halten das Lineal auch fest, da rutscht dann nichts mehr.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Petra

     

    Liebe Wiebke,
    da ist er, Dein Neuer Quilt. „Wirbelsturm“, wie passend der Name. Ich kann mir vorstellen, wie gut er neben den andern Wind und Wellen – Quilts wirkt. Mir gefällt, wie Du das Quilten vorbereitest, wie überlegt die unterschiedlichen Linien ausgewählt sind, passend zum Muster. Den Trick mit den Krepp streifen werde ich mir merken.
    Einen Kaleidoskop Quilt zu nähen verlangt schon viel Erfahrung! Vielleicht schaffe ich das auch irgendwann.
    Danke für Deine Anregung und wie immer gut erklärte Anleitung.
    Mein  Kompliment für diese  Arbeit.
    Liebe Grüße
    Petra

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Petra!

      Ich freue mich, dass Dir mein Quilt gefällt.

      Der Kreppstreifen ist wirklich eine gute Lösung – er hält gleichzeitig das Lineal am Stoff, es rutscht nicht mehr.

      Liebe Grüße

      Wiebke

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team