Kreative Artikel zum Thema Nähen

Malen mit der Nähmaschine

liebedinge_nähmalen1

Oft sind die spontanen Ideen ja die Besten!

Letztens überkam es mich und ich bildete mir ein, unbedingt ein Rosenmuster auf meinem neuen Hoodie haben zu müssen. Dafür würden sich ja mehrere Möglichkeiten anbieten. Einerseits gibt es ja diese hübschen Bügelbilder zu kaufen und auch mit einer Stickmaschine lässt sich so ein Wunsch wunderschön verwirklichen.

Leider konnte ich auf keine der beiden Varianten zugreifen, weshalb ich zu einer dritten Option greifen musste: das Freihandsticken – oft liebevoll ‘Malen mit der Nähmaschine’ genannt.

liebedinge_nähmalen2

Ich habe also meinen Stickfuß montiert, den Transporteur versenkt und mir ein paar hübsche Garnfarben gesucht.

Da ich darin schon einige Übung habe, habe ich mir die Umrisse der gewünschten Blütenformen nur grob skizziert und mir dann beim ‘Malen’ sehr viel Freiheit gelassen.

Wer Angst vor dieser Art des Nähmalens hat, kann sich, ähnlich wie beim Malen nach Zahlen, im Vorfeld schon eine exakte Vorlage zeichnen und die einzelnen Farbfelder auch sehr genau aufmalen, die dann einfach mit der jeweiligen Garnfarbe aufgefüllt werden.

liebedinge_nähmalen3

Mir gefällt das Skizzenhafte sehr gut, weshalb ich die einzelnen Nähte auch nicht all zu dicht nebeneinander gesetzt habe, so als ob ich die Rose mit einem Farbstift skizzieren würde.

Aber der künstlerischen Freiheit ist hier keine Grenze gesetzt.

Verstärkt habe ich das Ganze wieder mit einem aufbügelbaren Stickvlies, das ich im nachhinein wieder entfernt habe. Das gibt während des Stickens die nötige Festigkeit und hilft auch, dass sich der dehnbare Jersey nicht verzieht.

liebedinge_nähmalen4

Und so sieht das Ganze dann fertig aus. Ich bin ganz verliebt in das Ergebnis!

2hoodie2_liebedinge18aaa

Auf diese Weise lässt sich so gut wie jedes Motiv auf ein Kleidungsstück ‘malen’ um es zu einem absoluten Unikat zu machen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Alles Liebe,

Andrea

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Ausreissbares Stickvlies, passendes Nähgarn
Verwendete Produkte:
BERNINA 215
BERNINA 215
Quiltfuss # 29
Quiltfuss # 29

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Katrin Merkel

    Wow! Abgesehen von den toll gewordenen Rosen sehe Ich, du nähst mit alterfil garn!? Kriegst du damit (auch bei dünner Baumwolle) schöne gleichmäßige Nähte auch von der linken Seite? Ich hab sairgendwie kein schönes stichbild, finde aber nicht dass es mit Mettler oder Gütermann viel besser ist. Mein Händler meint es liegt am Garn….

    • liebedinge

      Liebe Katrin! Danke dir! Ja, näh seit Jahren mit Alterfil und habe gute Erfahrung gemacht. Vor allem was Preil-Leistung betrifft. Eigentlich habe ich relativ gleichmäßige Nähte hinten. So, wie der Unterfaden halt aussieht auch beim normalen Nähen. Manchmal ist der Oberfaden etwas sichtbar, was halt eigentlich nur auffällt, wenn ich unten eine andere Farbe verwende… Konnte ich dir damit helfen?
      Lg Andrea

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team