Kreative Artikel zum Thema Quilten

Nähen ist mein Yoga – Hülle für die BERNINA

 

Huelle-BERNINA

Wie entstand unsere Idee für die Hülle für die BERNINA?

Letzten Herbst haben Nadra Ridgeway, die ihr sicher auch hier vom BERNINA-Blog kennt, und ich unsere Köpfe zusammen gesteckt. Dabei haben wir getüftelt und geplant und heute nun kann ich euch unsere gemeinsame Idee zeigen. Auch Nadra wird euch heute hier im Blog ihren Beitrag zum Thema Nähmaschinenhülle präsentieren. Das Tutorial für meine Hülle ist passend für die 500er Serie.

Wir suchten nach einer Möglichkeit, so eine Hülle verwenden zu können, wenn der Anschiebetisch aufgesteckt ist. Oder wenn sogar der große Quilt-Anschiebetisch aus Plexiglas auf eurem Arbeitstisch steht. Ein für mich unbedingt ganz nützliches Teil, auf das ich nicht mehr verzichten möchte.

Mir selber war wichtig, einen Schriftzug auf die Hülle zu bringen. Mein Spruch ist ja: Handarbeit in Meditation. Meditation hat mit Yoga und Entspannung zu tun. Und deshalb ist das Motto: Nähen ist mein Yoga

Für den Schriftzug stelle ich euch ein PDF zum Herunterladen zur Verfügung:

Download Schriftzug: Nähen ist mein Yoga

In unserem Artikel von letzter Woche haben wir euch eine Liste an Zutaten für unseren BERNINA-Hülle mitgegeben.


Material für die Huelle fuer die BERNINA

Und los geht´s: wir nähen eine Hülle für die BERNINA

Übertragt euch die Masse der Hülle auf Papier oder gerne auch direkt auf den Stoff. Es ist möglich das obere Teil der Nähmaschinenabdeckung aus einem anderen Stoff zu nähen. Wenn ihr das möchtet, so wie bei meinem Beispiel, denkt daran beim Zuschneiden die Nahtzugaben (1 cm) mit einzubeziehen. Es spricht aber auch nichts dagegen, alles in einem Teil zu lassen.

Es empfiehlt sich im ersten Schritt etwas grosszügiger zuzuschneiden. Die Maße für den Zuschnitt findet ihr in unserem ersten Beitrag zu diesem Projekt (>> klick).

Je nachdem was ihr für ein Vlies für das Innenleben wählt und ob ihr quiltet oder nicht. Es ist möglich Style-VIL  von Freudenberg oder Soft & Stable  von “by Annie” zu nehmen. Allerdings wird dann die Hülle recht steif. Ich habe ein Baumwollvlies 275 von Freudenberg benutzt, was ich von einem Quilt übrig hatte. Je mehr ihr nachher Quiltlinien setzt, umso fester/steifer wird das Ganze. Ausserdem zieht sich die Hülle durch die vielen Nähte auch zusammen, wird also kleiner. Deshalb wäre es gut erst nach dem Quilten exakt auf Mass zu schneiden.

Das Applizieren und Quilten

Sicher habt ihr bemerkt, dass die Schrift auf dem Download spiegelverkehrt aufgedruckt ist. Übertragt die Schrift auf die Papierseite des Vliesofixes, schneidet die Wörter grob aus und bügelt sie dann auf die linke Stoffseite. In meinem Beitrag für den BERNINA-Adventskalender bin ich schon auf den Umgang mit Vliesofix eingegangen.

Schriftzug uebertragen

exakt ausschneiden

Schneidet nun des Schriftzug exakt aus. Entfernt das Papier und bügelt die Wörter auf den Stoff, den ihr für die Aussenseite der Hülle gewählt habt.

Den Schriftzug plazieren

Nun setzt ihr ein Qulitsandwich zusammen. Rückseite oder in diesem Falle Innenfutter, darauf das Volumenvlies und dann der Oberstoff. Der Schriftzug wird nun appliziert. Da ich über eine Longarm BERNINA Q24 verfüge, habe ich den ganzen ganzen Schriftzug umnäht. Eine schöne Frei-Hand-Übung Das geht aber auch mit Eurer BERNINA-Nähmaschine, auch frei Hand etwa mit dem BSR-Fuss.

Schriftzug umnaehen

Später habe ich dann die Wörter noch knappkantig aufgenäht. Da hier das Volumenvlies darunter liegt, wird alles etwas plastischer.

Nachdem alle Wörter aufgenäht waren, habe ich mit geraden Linien gequiltet. Hier könnt ihr euch schön austoben und kreativ sein. Es spricht sicher nichts dagegen, zuerst zu quilten und nachher den Schriftzug aufzunähen. Fühlt euch inspiriert und lasst der Phantasie freien Lauf.

Ihr habt die Wahl:

Mir war die Möglichkeit der Seitenteile lieber. Auch hier habe ich etwas größer zugeschnitten und erst nach dem Quilten die Teile auf die exakte Größe gebracht. Die Maße für den Zuschnitt findet ihr in unserem ersten Beitrag zu diesem Projekt (>> klick). Nadra hat sich für Bänder entschieden, hier im Blog, wird sie es euch später zeigen.

Die Seitenteile könnt ihr mit nur einer Naht einsetzten. Ihr beginnt an einer der längeren Seiten. Mit einigen Stecknadeln fixiert, näht ihr bis zur Ecke des Seitenteiles. Dabei ist die Nadelposition unten. Das Nähgut dreht ihr nun und näht weiter bis zur nächste Ecke. Dann folgt die zweite längere Seite.

Die Innennähte versäubern

Hier könnt ihr einen dicht eingestellten Zick-Zack-Stich wählen: Länge 0,6; Breite 3 mm. Da hier mehrere Stofflagen aufeinander treffen, habe ich mit dem Obertransportfuss genäht. Wer mag,       verzichtet auf das Versäubern und fasst alles mit einem Schrägband ein.

Naehte versaubern

Kommen wir zum Abschluss, dem Binding

Die Hülle für die BERNINA soll nun einen schönen Abschluss bekommen. Das Binding habe ich nach meinem Tutorial angebracht, wie ich es hier im BERNINA-Blog schon gezeigt habe.

Ecke vom Binding

Unsere Nähmaschinenhülle verfügt über zwei Ecken, die nach innen gehen. Auf meinem Foto ist es gut zu erkennen. Links ist die Ecke, die nach innen geht und rechts die “normale” Ecke nach aussen zeigend. Das Binding habe ich bis zur Mitte der inneren Ecke genäht. Nadelpostition unten. Gedreht. Weiter genäht. Genau, wie beim Einsetzen der Seitenteile. Das Binding legt sich beim Umschlagen nach innen um die innere Ecke.

Nadra wird euch eine andere Möglichkeit zeigen, eure Nähmaschinenhülle einzufassen. Auch wird sie euch einen anderen Schriftzug präsentieren. Fühlt euch frei, das Eine mit dem Anderen zu kombinieren.

Und fertig ist sie: die Hülle für die BERNINA

Meine kleine Quiltgruppe hat die Hülle mitgenäht und somit ihrer BERNINA ein neues Kleid verpasst.

Huelle fuer die BERNINA

Von links nach rechts: Undine (B570), Sabine (B770 QE), Sabrina (B790) und Jule (B770 QE)….bei der hinteren Maschine könnt ihr schon einen Blick auf den Schriftzug erhaschen, den Nadra ausgesucht hat!

Siggi Naehen ist mein Yoga

Siggi (B570) hat auch mit genäht. Ihre Hülle ist inzwischen fertig und war beim Fotoshooting nicht dabei. Sie und Sabine hatten die selbe Stoffauswahl.

Sabrina BSR Fuss

Sabrina hat mit dem BSR-Fuss gequiltet und den Schriftzug aus Kunstleder ausgeschnitten. Sie hat ihn mit Hilfe von Sprühkleber aufgebracht und frei Hand mit dem Stopffuss #9 umnäht.

Undine BERNINA Huelle

Undine hat sich viel Mühe gemacht. Zwei verschiedene Stoffe hat sie in schmale Streifen geschnitten und wieder aneinander genäht. Der Schriftzug in Orange hebt sich besonders gut vom Hintergrund ab.

Für die 700er-Serie wird euch Nadra die Maße angeben. Die kleinere Hülle ist auch für die ältere 400er-Serie passend.

Sollen wir uns für nächsten Sonntag wieder hier im Blog verabreden? Ich hab da noch etwas ganz Praktisches für euch vorbereitet…

Für mein nächstes sonntägliches Projekt braucht ihr ca. 30 cm Klettband, 2 cm Breite, in der Farbe passend zu eurer Soffauswahl oder in einem neutralen Grau. Ausserdem ein bisschen Stoff, aber nicht viel.

Herzliche Grüße und viel Spaß beim Nähen!

Dorthe Niemann

Anleitung und Maße für die 700er-Serie von Nadra

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: ein Wochenende
Verwendete Materialien: 1/4 Inch Nähfuß, Baumwollstoff, Bügeleisen, Garn, Markierstift, Nähgarn, Nähmaschine, Patchwork-Lineal Inch, Patchworkstoff, Quiltgarn, Rollschneider, Schere, Schneidematte, Stecknadeln, Vliesofix, Volumenvlies

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Kommentare zu diesem Artikel

7 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • danielabr

    Herzlichen Dank für die tolle Arbeitsanleitung. Ich bin daran… noch nicht sehr weit….
    Meine Schrift planen dauert. Ich appliziere darauf den kurzen Satz; Heute schon genäht.
    Lieber Gruss Daniela

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team