Kreative Artikel zum Thema Nähen

COWandMORE: es geht auch bunt!

Liebe Näh- und Stickbegeisterte

In meinem letzten Beitrag habt Ihr „brave“ braune Kühe aus dem Stickprogramm Guldusi kennengelernt, aber es gibt auch verrückte bunte Kühe.

Zurück zum Anfang des Projektes: Vor fast 15 Jahren haben wir die Frauen aus den Dörfern Laghmanis motiviert, die Handstickerei wiederaufzunehmen. Bei ihren Arbeiten beschränkten sie sich auf eine einzige Farbe, so wie sie es aus ihrer Tradition gewohnt waren.  Sie hatten Schwierigkeiten, Farben miteinander zu kombinieren.

Traditionelle Stickerei im Format 8×8 cm

Bei meinem ersten Besuch brachte ich den Frauen einen Postsack voller bunte Stickgarne mit, gespendet von der Firma Madeira. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Madeira für die Unterstützung des Projektes!

Diesen Schatz breitete ich auf dem Boden aus und bat alle Stickerinnen, sich 5 Spiralen in 5 Farben auszusuchen und zusammenzustellen. Ich stellte fest, dass alle Farbkombinationen harmonisch waren! Dann bat ich sie, diese 5 Farben zusammen in einer Stickerei zu benutzen. Nach und nach trauten sie sich mehr zu und bekamen richtig Freude daran.

Zum Wettbewerbsvorhaben COWandMORE habe ich in einem ersten Versuch die Frauen Kühe sticken lassen. Sie sollten nicht das übliche Format der Stickquadrate haben, sondern frei für sich stehen. Diese ersten Versuche ergaben kleine krumme und bunte Kühe.

Stickerei von Shugufa

Die Kühe dieser ersten Generation waren nicht besonders schön, jedoch erfolgversprechend. Nach dem zweiten Versuch gab es schon schönere Ergebnisse und wir wählten Stickerinnen aus, die sofort und in den kommenden Monaten Kühe sticken sollten. Zoya ist eine von ihnen. Am Ostern 2018 lieferte sie 10 spannende bunte Kühe.

Stickerei von Zoya

Die Proportionen sind noch nicht alle gelungen, aber die Kühe sind lustig und lebendig. Sie rennen und schauen dabei nach vorn oder sie stehen gemütlich da und schauen uns an (wie alle Kühe auf der Welt!). Jetzt verstehen Sie, dass eine Kuh auch bunt sein kann, ja sogar sein muss.

Stickerei von Rahima

Die Frauen bitten jetzt immer um kräftige, grelle Farben. Ich versuche, ihnen zu erklären, dass die Farben noch mehr leuchten, wenn daneben ein Grauton eingefügt wird, dass das Gesamtbild dann harmonischer und ruhiger wird – sie wollen es nicht hören.

Stickerei von Raswan

Roger Willemsen schrieb 2006 in seinem Buch Afghanische Reise, dass die kräftigen Farben in diesem Land bestimmt dazu da seien, um der staubigen, grau-braunen wüstenartigen Landschaft etwas entgegenzusetzen (aus meiner Erinnerung zitiert).

Stickerei von Zibagul

Stickerei von Zarghuna

Stickerei von Wadja

Die Kühe, die ich Euch hier vorstelle, sind zwar für den Wettbewerb COWandMORE bei den Stickerinnen bestellt worden, aber Ihr können sie selbstverständlich auch für andere Zwecke einsetzen.

Sylvia Tischer hat eine Buchhülle gestaltet mit einer kleinen Kuh aus der ersten Generation, die wie üblich auf weißen Stoff gestickt war.

Erster Schritt zur Buchhülle von Sylvia Tischer

Sylvia beschreibt ihre Applikationsarbeit so:

Die gestickte Kuh (und die Frau) habe ich mit einem schwarzen Textilliner umrandet, damit die weißen Schnittkanten nicht zu sehen sind (mit farblich passender Stoffmalfarbe hätte ich es auch machen können), dann habe ich das Tuch auf Vliesofix aufgebügelt, die Kuh nah an der schwarz gestickten Umrandung ausgeschnitten und auf meine Vorlage – einen Gelatinedruck – gebügelt. Weil es eine Buchhülle werden soll, habe ich die Stickerei dann noch hinter der schwarzen Umrandung, also innen, mit Maschinenstickerei befestigt. Mit einem dünnen schwarzen Stickfaden habe ich mit der Hand noch einmal um die schwarze Umrandung gestickt, damit wirklich nichts ausfranst.

Die Endfertigung der Buchhülle

Die entstandene Arbeit habe ich mit weiteren Stickereien versehen und zu einer Notizbuchhülle weiterverarbeitet. Die beiden Hauptmotive zieren die Vorder- und Rückseite.  Hier ist die aufgeklappte Hülle zu sehen.

Mit der gleichen Technik hat Sylvia eine größere bunte Kuh aus der zweiten Generation auf den Latz einer Küchenschürze appliziert, hier sind die Vorder- und Rückseite zu sehen:

Ob braune oder bunte, kleine oder prächtige Kühe, Ihr findet sicherlich Exemplare, die Euch inspirieren und Eure Kreativität wecken. Nutzt sie für den Eigenbedarf  – vielleicht zum Ausprobieren  – , aber bitte auch für einen Beitrag zum Wettbewerb COWandMORE!

Die Kühe sind im Onlineshop von Guldusi zu erwerben: www.guldusi.com

Im Augenblick ist die Auswahl nicht so groß, da bereits viele Kühe verkauft wurden, aber die nächste Reise in die Dörfer Afghanistans ist für Ende Juli geplant, das Visa ist beantragt, hoffentlich klappt es auch. Dann werdet Ihr ab August Eure Kuh aus vielen neu eingetroffenen Kühen auswählen können. Schaut rein!

Stickerei von Zoya

 

Liebe Grüsse
Pascale


COWandMORE ist eine Zusammenarbeit von vier Partnern:

  • DAI e.V. mit dem Stickprogramm Guldusi
  • MADEIRA Garne, der Sponsor vom Stickprogramm
  • Patchwork Gilde Deutschland e.V.
  • BERNINA international: Sie erhalten hier regelmässig Informationen zum Ausstellungsprojekt COWandMORE, einem Feuilleton ähnlich. Die Handstickereien lassen sich wunderbar maschinell weiterverarbeiten. BERNINA lädt herzlich zur Teilnahme bei COWandMORE ein!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Birgit Berndt

    Hallo Pascale,

    nicht nur die bunten Kühe, sondern dein ganzes Projekt finde ich klasse. Habe schon eine Kuh hier und freue mich auf den Wettbewerb. Schöne Idee.

    Viele Grüße

    Birgit

  • monika

    Liebe Pascale, die bunten Kühe sind lustig u wunderschön! Eine sehr originelle Buchhülle und es gibt sicher noch viele Möglichkeiten der Verwendung UND den Wettbewerb.

    LG monika

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team