Kreative Artikel zum Thema Nähen

Alltagsshirt in Gold mit 3D-Kugeleeffekt, Teil 2 (Sticken und fertigstellen)

Das goldene Shirt sticken und fertigstellen

Das Alltagsshirt habe ich nun schon in verschiedenen Varianten genäht. Zeit einen Hauch “Glimmer” in meine Gardorderobe zu streuen. Zum 125-jährigen BERNINA Jubiläum lade ich euch ein die Stickdatei vom ersten Teil auszuprobieren. In goldenes Garn zu investieren und beim Händler eures Vertrauens nach goldenem Stoff Ausschau zu halten.

Los geht’s!

Alltagsshirt

Alltagsshirt

Das braucht Ihr für das Shirt:

  • Schnittmuster für ein Shirt. Ich habe den Schnitt aus meinem ersten Buch «Overlock – Die ersten Stiche», Seite 74 die Kurzarmvariante verwendet.
  • Jersey Stoff in Gold, 1.40 m breit, 0.80 cm lang und in Dunkelblau, 1.40 m breit, 0.80 cm lang
  • Tüll, dünn und weich in dunkelblau, 1Stück 15cm breit, 40cm lang
  • Garne für die Overlock: 2 Konen in dunkelblau, 2 Konen passend zum goldenen Stoff
  • Garne zum Sticken: 1 Rolle in Gold-Metallic, 1 Rolle Stickfaden sowie Unterfaden zum Sticken
  • Stickvliese für die Standardrahmen (Oval und Medium):
    • Stickvlies zum Auswaschen, Soluvlies 1 Stück 25 cm x 35 cm
    • Stickvlies zum Kleben und Auswaschen, Solufix 1 Stück 25 cm x 20 cm
    • Stickfolie zum Auswaschen, Avalon 1 Stück 15 cm x 25 cm und 1 Stück 10 cm x 10 cm
    • Stickvlies zum Wegreissen, 2 Streifen 5 cm breit, 5 cm länger als das Shirt. Shirt-Seitennahtlänge messen.
  • Sprühkleber zum Fixieren
  • Nadeln
    • zum Sticken: Sticknadeln, Bernina System 130/705 H-E, Stärke 90
    • für die Nähmaschine: für den Zierstich mit Metallicfaden, 130/705 H-N Nachstick-Nadel, Stärke 90
legen wir los

legen wir los

Wenn ich ein Shirt nähe und möchte das Vorderteil besticken, dann gehe ich so vor:

  • Ich schneide zuerst ein Rechteck aus dem Stoff, das grösser als das Vorderteil ist.
  • Ich lege den Schnitt auf den Stoff und markiere mir ein paar Punkte z. B. für den Ausschnitt und für das Armloch. Das mache ich, um die Platzierung des Stickmusters exakter machen zu können. Danach markiere ich die Position an die die Stickerei hin soll.
  • Wenn das Muster fertig gestickt ist, lege ich das Schnittmuster auf den Stoff und schneide richtig zu.

Stoff zum Sticken vorbereiten:

Zuerst das Schnittmustervorderteil auf den goldenen Stoff auflegen. Ein Rechteck, ca. 5cm grösser als das Vorderteil mit Kreide markieren. Jetzt quer eine Platzierungslinie auf das Vorderteil zeichnen, wo das Muster gestickt werden soll. Auf meinem Shirt habe ich das Muster in Brusthöhe gestickt. Das Muster ist 29cm breit und 10cm hoch. Auf die Querlinie ein Rechteck so gross wie das Muster markieren.

Muster mit dem Standard Rahmen sticken:

Zuerst braucht ihr den Ovalen Rahmen. Das Muster „1 3D Kugeleffekt Shirt“ in der Maschine öffnen. Es werden das Linke und das mittlere Muster sowie die Ansatzpunkte gestickt. Deshalb wird zuerst die linke Seite der gezeichneten Musterbegrenzung im Rahmen eingespannt. Vorher das Soluvlies mit Sprühkleber besprühen, den Stoff drüberlegen und zusammen in dem Rahmen einspannen. Die Querlinie muss längs mittig im Rahmen verlaufen.

Sticken im Rahmen

Sticken im Rahmen

Aus dem Tüll ein Stück 15 cm x 25 cm wegschneiden und über den Stoff legen. Das grössere Stück Avalon über den Tüll legen. Tüll und Avalon entweder mit dem Heftstich aus der Maschine oder mit etwas Sprühkleber fixieren.

Die Stickerei entsteht

Die Stickerei entsteht

Das Muster absticken.

es wird spannend

es wird spannend

Die Maschine bleibt nach dem Muster stehen, um die Ansatzpunkte zu sticken. Bevor ihr die Maschine startet, schneidet den Tüll bis zur Musterkante weg, das Avalon braucht ihr noch um die Ansatzpunkte zu stabilisieren. Jetzt die Maschine starten und die Punkte sticken.

Faszination Sticken an der Maschine

Faszination Sticken an der Maschine

Stoff aus dem Rahmen entfernen. Das Soluvlies von der Rückseite zurückschneiden. Die Ansatzpunkte können sehr schnell aufgehen, deshalb das Vlies um die Punkte herum schneiden. Das Avalon auch um die Ansatzpunkte herum wegschneiden.

In dem Medium Rahmen das Solufix mit der Papierseite einspannen. Das Solufix besteht aus zwei Schichten: eine Klebeseite und der Papierschicht. Mit einer Nadel in die Papierschicht einritzen und das Papier abziehen. Zurück bleibt die Klebeseite.

Das Muster „2 3D Kugeleffekt Shirt“ in der Maschine öffnen.

Zwei kleine Stücke aus dem Soluvlies ausschneiden und an der Stelle, wo die Ansatzpunkte gestickt werden sollen, auf das Solufix aufkleben. Das Soluvlies hat hier die Aufgabe die dünne Klebeschicht des Vlieses zu stabilisieren. Die Ansatzpunkte sticken.

Alltagsshirt besticken

Alltagsshirt besticken

Den Stoff jetzt so ankleben, dass die Ansatzpunkte vom vorherigen Muster auf die neu gestickten Punkte übereinander treffen. Die markierte Linie auf dem Stoff soll gerade über den Rahmen verlaufen. In der Maschine die Ansatzpunkte erneut anwählen. Mit einen Reststück Avalon die Ansatzpunkte überdecken und nochmals sticken.

Aufwändig und wunderschön

Aufwändig und wunderschön

Den Tüll und das Stück Avalon über den Stoff legen. Tüll und Avalon entweder mit dem Heftstich aus der Maschine oder mit etwas Sprühkleber fixieren. Das zweite Muster sticken.

Das zweite Muster sticken.

Das zweite Muster sticken.

Nach dem Sticken den Stoff aus dem Rahmen entfernen. Den Heftstich und die Ansatzpunkte vorsichtig auftrennen. Das Avalon und das Solufix zurückschneiden. Das Stoffstück ins Wasser legen bis sich das Vlies aufgelöst haben, evtl. auswauschen. Nach dem Trocknen den Tüll bis zur Kontur des Stickmusters zurückschneiden.

Jetzt könnt ihr das Vorderteil sauber auflegen und zuschneiden. Aus dem goldenen Stoff die Ärmel und das Halsbündchen zuschneiden.
Das Halsbündchen ist ein Streifen 4cm breit und ca.18% kleiner als der Ausschnitt.
Aus dem dunkelblauen Stoff das Rückenteil zuschneiden.

Die Overlock vorbereiten:

Den 4-Faden Overlockstich einstellen und die Maschine einfädeln.

Die Overlock vorbereiten

Die Overlock vorbereiten

Das Shirt nähen

Vorderteil und Rückenteil Rechts auf Rechts aufeinanderlegen und die Schulternähte und Seitennähte schliessen.

Die Nähmaschine vorbereiten:

  • Fuss Nr.1: in Gold oder Standard
  • Nadel: die Nachsticknadel einsetzen
  • Oberfaden: Gold metallic
  • Unterfaden: Unterfaden zum Sticken
  • Stich: 711
  • Stichlänge: 4.5
  • Stichbreite: 0

Auf das Vorderteil entlang der Naht wird der Zierstich genäht. Die Stelle mit einen Streifen Stickvlies, 5cm breit unterlegen und den Stich füsschenbreit nähen. Den Zierstich auf der rechten und auf der linken Seite nähen. Stickvlies von der Rückseite vorsichtig wegreissen.

Goldener Stick für Alltagsshirt

Fertigstellen

Ärmel zusammennähen und einsetzen. Bündchen am Ausschnitt nähen. Säume nähen. Fertig!

Sticken mit dem grossen Stickrahmen

Für die BERNINA Maschinen gibt es 40 cm lange Stickrahmen als Sonderzubehör. Falls ihr so grössere Stickrahmen habt, empfehle ich diese zu benutzen. Mit diesen Rahmen könnt ihr das Muster ohne umzuspannen sticken. Bei der 8-er Serie, könnt ihr das Muster mit dem Jumbo-Rahmen, mit dem Maxi-Rahmen und mit dem Mega-Rahmen sticken. Für der 7-er Serie gibt es den Maxi-Rahmen und den Mega-Rahmen für grosse Motive. Für die 5-er Serie gibt es den Mega-Rahmen.

Stickvliese für den Jumbo-, Mega-, oder Maxi Rahmen:

  • Stickvlies zum Kleben und Auswaschen, Solufix, 1 Rechteck 45 cm x 50 cm
  • Stickfolie zum Auswaschen, Avalon 1 Rechteck 15 cm x 35 cm

Das Muster 3D Kugeleffekt Shirt“ in der Maschine öffnen.

Und das geht so:

Und das geht so:

Solufix im Rahmen einspannen. Den Stoff aufkleben. Tüll und Avalon auflegen und fixieren. Das Muster sticken.

Nach dem Sticken mit dem Shirt genauso verfahren wie oben beschrieben.

Fertig!

Wie immer hatte ich grossen Spass für euch diese beiden Beiträge zu erstellen. Bestimmt zaubert ihr wunderschöne Glamourshirts. Zeigt ihr Sie mir im Kommentar oder drüben auf meiner Facebook Seite?

Herlichst,
eure Gaby Seeberg-Wilhelm

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

0 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team