Kreative Artikel zum Thema Quilten

400’000 Stiche

Meine neue BERNINA 580 hat vor einigen Jahren gleich zu Beginn hart gearbeitet, die Vierhunderttausend Stiche merkt man ihr aber überhaupt nicht an.

Als ich diesen Quilt neulich auf Facebook zeigte, wurde ich nach einer Anleitung gefragt – meistens gibt es ja eine Anleitung von meinen Quilts hier auf dem Blog.

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Diesen Quilt habe ich schon 2011-2012 genäht. Endlich mit einer BERNINA. Die vielen Zierstiche sollten jetzt unbedingt mit auf einen Quilt.

Ich nenne ihn „Mein Keiko-Goke-Quilt“, denn ich habe ein Foto von diesem Quilt in einem Buch von Keiko Goke gesehen und mir Notizen von dem kleinen Foto gemacht. Die Bücher von Keiko Goke sind längst vergriffen, glücklicherweise habe ich ein älteres Buch von ihr, aber eben nicht ihr Buch „Quilt Wonderland“ mit diesem Quilt. Ich arbeite sehr gerne nach ihren Vorlagen. Fröhlich, bunt, frei gearbeitet und immer mit einem gewissen Etwas und viel Freiraum zum eigenen Gestalten.

Einige Arbeiten nach den Ideen von Keiko Goke habe ich Euch schon gezeigt:

Der frei geschnittenen Drunkard’s path-Viertelkreis:

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

die frei geschnittenen Blüten bei den beiden roten Quilts:

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Gokekurven-die-anleitung/

die schiefen, freien Häuser, zum Beispiel bei dem Kinderquilt mit dem Fingerspiel:

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Ein Quilt von 1999:

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Aber jetzt zu den 400’000 Stichen:

Bei diesem Quilt musste ich nach meinen spärlichen Notizen arbeiten:

  • 25 Blöcke
  • In der Mitte neun hellere
  • Außen die dunkleren
  • Untergrund der Blöcke einzeln gequiltet
  • Logcabinblöcke appliziert in verschiedenen Formen
  • Zierstiche neben den Nähten
  • Aufgenähte kleine Patschen – wie  hingepustet.

Es gibt keine Fotos von den Arbeitsschritten bei diesem Quilt. Zu der Zeit dachte ich noch nicht an die Veröffentlichung hier im Blog. In dem Buch von Keiko Goke gibt es auch keine Anleitung für diesen Quilt. Ich schreibe hier jetzt, wie ich es gemacht habe. Die Fotos sind von der Anleitung für eine Tasche mit den restlichen Blöcken.

Anleitung für den Quilt nach Keiko Goke

Ihr benötigt für 25 Blöcke, Quiltgröße ist dann 125 x 125 cm:

  • 25  Stoffquadrate, je 28 x 28 cm
  • 25  Vliesstücke  (H 640) – etwas größer, ca. 30 x 30 cm
  • 25  Rückseiten –  Reste ( alte Bettwäasche eigent sich sehr gut als Zwischenrückseite, die große Rückseite kommt später – auch 30 x 30cm
  • Viele Streifen für die Logcabinblöcke, 3 bis 4 cm breit. Die Blöcke sollten 15 bis 20 cm groß werden.
  • Rückseitenstoff , ca. 130 x 130 cm
  • Streifen für das Binding
  • Bunte kleine Reste für den 3D-Effekt
  • Verschiedene Stickgarne für die Zierstiche.

Blöcke nähen:

Zunächst werden die Stoffquadrate gequiltet. Vorderseite, Vlies und Rückseite zusammenstecken und frei quilten mit verschiedenen Mustern Das ist eine gute Übung für das Freihandquilten:

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Die Logcabinblöcke werden einzeln genäht, das geht ganz einfach. Schaut mal in meinen Beitrag: Logcabinmuster.

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Auf die Rückseite der Logcabinblöcke  wird Vliesofix gebügelt, eine Form wird ausgeschnitten (für die Kreise mit einem Teller als Hilfe) und auf die gequilteten Quadrate gebügelt:

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Die Nähte der Logcabinblöcke werden jetzt mit Zierstichen überstickt. Das geht bei den noch einzelnen Blöcken ganz bequem:

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Zusammennähen der Blöcke:

  • Die mittleren 9 Blöcke werden mit einer etwas breiteren Nahtzugabe zusammengenäht. Das ist eine andere Variante der Quilt-as-you-go-Methode. Diese Nahtzugabe wird auf der Rückseite auseinander gebügelt und von der Vorderseite mit Zierstichen bestickt – und somit schön flach gelegt:

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

  • Die Vorder- und die Rückseite sehen dann so aus:

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

  • Für die Randstreifen werden die äußeren Blöcke zusammengenäht:  2 x je 5 Blöcke, 2 x je 3 Blöcke.
  • Diese Reihen kommen jetzt an das Mittelteil. Wieder mit der breiteren Nahtzugabe und von der rechten Seite übersticken.
  • Das fertige Vorderteil mit einer Rückseite versehen.
  • Die kleinen bunten Reste verteilen, mit Vliesofix aufbügeln und mit Zierstichen applizieren.
  • Das Binding annähen – fertig!!!

Einige Blöcke:

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

Bei der Zusammensetzung der farblichen Blöcke habe ich noch einige, die mir im Quilt nicht gefielen, ausgetauscht. Diese ausgetauschten Blöcke wurden mit einigen neuen ergänzt und zu Taschen genäht.

Nähanleitung für einen Quilt nach Keiko Goke

400’000 Stiche – das schafft Eure BERNINA doch auch. Bei einer kleineren Arbeit sind es dann etwas weniger.

Viel Spaß beim Nähen

wünscht Euch

Wiebke

Schwierigkeitsgrad: Profi
Zeitaufwand: eine Woche und mehr
Verwendete Materialien: Baumwolle, Nähgarn, Patchworkstoffe, Quiltgarn, Stickgarn, Volumenvlies
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580
Offener Stickfuss # 20
Offener Stickfuss # 20
Quiltfuss # 29
Quiltfuss # 29
Patchworkfuss # 37
Patchworkfuss # 37

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.