Kreative Artikel zum Thema Quilten

Sugaridoo-Quilt-Along, Teil 10: Punkt, Punkt, Punkt

Nur noch drei Reihen! Heute starten wir mit Teil 10 des Sugaridoo-Quilt-Along. Für diese Reihe verwenden wir zum zweiten (und letzten) Mal die Reverse-Appliqué-Methode, um einige Kurven zu nähen. 

Reihe #10 “Punkt, Punkt, Punkt”

Ihr habt es bereits einmal getan, also weiss ich, dass Ihr es nochmal machen könnt! Für diese Reihe werden wir Kurven nähen, diesmal einen vollen Kreis, mit der Reverse-Appliqué-Technik. Einige von Euch mochten diese Methode sehr. Andere waren etwas weniger beeindruckt von der Reihe “Um die Ecke”. (Ich verstehe das, Applikationen oder runde Formen waren auch nicht so mein Fall, als ich sie das erste Mal ausprobierte!)

Ich bin allerdings sehr glücklich und stolz, dass Ihr immer noch bei unserem QAL mitmacht. Wir sind so kurz davor, ihn zu beenden!

Diese Reihe geht etwas schneller, als die vorherige Reihe mit Reverse Appliqué. Ihr müsst “nur” 12 statt 28 Blöcke machen. Klingt gut, oder? Machen wir uns ans Werk mit Reihe 10!

Schaut Euch das Video unten an, um alle Schritte zum Erstellen dieser Reihe zu sehen. Ich werde die ganze Methode noch einmal durchgehen.

Neu hier?

Wenn Ihr neu hier seid, herzlich willkommen! Am 28. November sind wir zu einem gemeinsamen Quiltabenteuer aufgebrochen. Wir haben einen Quilt-Along gestartet, bei dem Tausende von Quiltern aus der ganzen Welt denselben Quilt nähen. Alle vier Wochen wird ein neuer Teil des Musters, eine neue Reihe, veröffentlicht. Nach 12 Reihen werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Quilt in der Grösse von 70 x 90 Inches genäht haben.

Auch wenn wir bereits vor acht Wochen begonnen haben, könnt Ihr Euch noch anschliessen! Ihr werdet genug Zeit haben um aufzuholen. Es sind auch noch Stoffsets für diesen Quilt erhältlich. Ihr könnt den Quilt in Regenbogenfarben auf silbernem Stoff, in Regenbogenfarben auf weissem Stoff oder mit blauen Stoffen nähen. Natürlich könnt Ihre auch eigene Stoffe aussuchen oder das verwenden, was Ihr in Eurem Vorrat habt.

Auf dieser Seite findet Ihr alle Links zu früheren Blog-Posts zu diesem Projekt. Besucht diesen Blog-Beitrag, um alle allgemeinen Informationen zu diesem Quilt-Projekt zu erhalten. Und lest auch diesen Beitrag, um mehr über die von uns verwendeten Materialien und die Stoffanforderungen zu erfahren.

Stoff + Material

Für diese Reihe benötigt Ihr zusätzlich zu den Stoffen auch Teebeutelpapier oder dünnen Futterstoff.

Habt Ihr ein Stoff-Kit für den Quilt bestellt? Dann verwendet Ihr für diese Reihe den blauen Stoff namens “Smaragd”, wenn Ihr einen Regenbogen-Quilt näht. Oder den dunkelgraue Stoff namens “Titan”, wenn Ihr einen blauen Quilt näht. Wir werden einen Kreis in Eurer Akzentfarbe nähen, also holt Euren Akzentstoff heraus. Und natürlich braucht Ihr Euren Hintergrundstoff.

Für diejenigen unter Euch, die mit der Position der Akzentfarbe in jeder Reihe spielen oder zusätzliche Akzentfarben hinzufügen oder einfach nur ein etwas besseres Gespür für das Layout des Quilts bekommen wollen. Hier ein Schema der Reihen mit der Platzierung der Akzentfarben. 

Und so sieht das Schema des Quilts für das blaue Stoffset aus. 

Für diese Reihe benötigt Ihr folgendes Material:

  • Hauptstoff: 11 Inches
  • Akzentstoff: Stoff für ein paar Bommeln
  • Hintergrundstoff: 15 Inches
  • Teebeutelpapier oder dünnen Futterstoff
  • Inch-Lineal (12 x 6 oder 24 x 6 Inches, beide Optionen sind okay)
  • Rollschneider
  • Schneidmatte
  • Bügeleisen + Bügelbrett
  • Nähmaschine
  • Garn (ich verwende Garn in der Farbe meines Hintergrundstoffes)

Runde Formen

Für diese Reihe werden wir runde Formen wieder mit Reverse Appliqué herstellen. Das Nähen ist sehr einfach. Ihr werdet über die Linien nähen, die Ihr zuvor auf Teebeutelpapier gezeichnet habt. Kein kompliziertes Schneiden von runden Formen und kein Ziehen und Zerren am Stoff während des Nähens.

Mit dieser Methode könnt Ihr jede beliebige runde Form herstellen, und Ihr werdet immer genau wissen, wie sie ausfällt. Es ist hübsch und präzise. Anstelle der Halbkreise, die wir letztes Mal gemacht haben, werden wir jetzt 12 Kreise nähen. 

Zwischenstreifen (Sashing) enthalten

In dieser Reihe ist das Sashing oben und unten bereits enthalten. Ihr müsst zu dieser Reihe also keine Zwischenstreifen hinzufügen, wenn Ihr den Quilt zusammenstellt. 

Euren Stoff zuschneiden

Hier findet Ihr eine Übersicht, was Ihr für diese Reihe zuschneiden solltet. Bevor Ihr gleich loslegt und anfangt, den gesamten Stoff zu zuschneiden, würde ich empfehlen, einen Testblock anzufertigen. Auf diese Weise könnt Ihr sehen, ob Euch die Grösse der unten aufgeführten Stücke gefällt oder ob Ihr Eure Stücke etwas grösser zuschneiden möchtet. 

Hauptstoff (Smaragd)

  • 11 x ein Stück von 5 1/2 x 5 1/2″

Schnittschema für den Hauptstoff Smaragd

Hintergrundstoff (Silber)

  • 12 x ein Stück von 7 1/2 x 7 1/4

Schnittschema für den Hintergrundstoff Silber

Akzentstoff (Titan)

  • 1 x ein Stück von 5 1/2 x 5 1/2″ 

 

Schnittschema für den Hintergrundstoff Titan

Teebeutelpapier

  • 12 x ein Stück von 6 x 6″

Die Schnittschemata können auch als PDF heruntergeladen werden:

Schnittschemata für QAL Teil 10 – Reihe 10 [Regenbogen]

Hier könnt Ihr das Schnittschema für das blaue Stoffkit herunterladen:

Schnittschemata für QAL Teil 10 – Reihe 10 [Regenbogen]

Improvisieren oder nicht improvisieren

Ihr könnt 4-Inches-Kreise für diese Reihe erstellen oder Formen verwenden, die etwas weniger perfekt sind. Entscheidet Euch für das, was sich für Euch gut anfühlt.

Ihr könnt improvisieren und Eure eigenen Formen erstellen, oder Ihr könnt die folgende Schablone herunterladen und meine 4-Inches-Kreisvorlage verwenden. In dieser Schablone habe ich auch einige improvisierte Formen inkludiert. 

Ladet Eure Schablone für einen 4-Inches Kreis und improvisierte Formen herunter.

Macht Euren ersten Block

Beginnen wir mit unserem ersten Block. Nehmt ein Stück Teebeutelpapier (oder einen sehr dünnen Futterstoff) und zeichnet einen Kreis oder eine improvisierte Form darauf.

Legt das Teebeutelpapier auf ein Stück Hintergrundstoff. Versucht, es in der Mitte des Stoffes auszurichten. Im Video findet Ihr einige Tipps dazu.

Wenn Ihr mit gemustertem Stoff arbeitet, legt den Stoff mit der rechten Seite nach oben hin, dann legt das Teebeutelpapier darauf.

Jetzt näht Ihr über die gezeichnete Linie auf das Teebeutelpapier. Stellt Eure Stichlänge etwas kleiner ein, als Ihr es normalerweise beim Nähen tun würdet. Ich stelle bei meiner BERNINA 770 QE die “Nadelstopp unten”-Funktion so ein, dass mein Fuss knapp über dem Stoff schwebt, wenn ich anhalte, um meinen Stoff bei Bedarf ein wenig zu drehen.

Nachdem Ihr Eure Form genäht habt, schneidet den inneren Stoff weg. Macht auch kleine Schnitte in den Stoff in Richtung der Nählinie.

Jetzt könnt Ihr Euer Stück “von innen nach aussen” drehen. Dreht das Teebeutelpapier auf die andere Seite und drückt es flach. Achtet darauf, dass Euer Teebeutelpapier auf der Vorderseite nicht herausragt.

Wenn Ihr das schön gebügelt habt, nehmt ein Stück des Hauptstoffs und legt es hinter den Hintergrundstoff. Auch hier: Wenn Ihr mit gemustertem Stoff arbeitet, legt den Stoff mit der rechten Seite nach oben hin.

Steckt ein paar Nadeln um das Ende herum und näht den Hintergrundstoff oben auf Euren Hauptstoff. Dafür stelle ich meine Stichlänge etwas grösser ein, auf 3. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr sogar einen Festonstich oder einen anderen Zierstich wählen. 

Jetzt schneidet Ihr den überschüssigen Stoff und das Teebeutelpapier von der Rückseite ab.

Bildet 11 Blöcke auf Eurem Hauptstoff und 1 Block auf Eurem Akzentstoff. 

Die Blöcke zuschneiden

Jetzt müsst Ihr nur noch den Block auf die richtige Grösse zuschneiden. Die Höhe der Blöcke sollte 7″ einschliesslich der Zwischenstreifen betragen.

Für die Breite solltet Ihr den Block auf 6 3/8″ (einschliesslich Nahtzugabe) schneiden. Das bedeutet, dass Ihr den Hintergrundstoff auf beiden Seiten des 4-Inches-Kreises auf ein kleines bisschen weniger als 1 1/4″ schneiden solltet. Irgendwo zwischen 1 1/8″ und 1 1/4″. Das ist 1 3/16″, um genau zu sein.

(Ich weiss, dass 6 3/8″ eine etwas seltsame Grösse ist, aber mit dieser Grösse lassen sich die Kreise in der Reihe besser verteilen als mit 6 1/4″ oder 6 1/2″.)

Wenn Ihr von der Mitte Eures Blocks aus messt, solltet Ihr bei 3 3/16″ schneiden. Bei meinem improvisierten Block habe ich nach Augenmass geschätzt und sichergestellt, dass die Gesamtbreite des Blocks 6 3/8″ betrug.

Die Gesamtbreite der Reihe beträgt 71″ einschliesslich Nahtzugabe. Ihr könnt die Reihe direkt nach Beendigung auf 70 1/2″ zuschneiden oder warten, bis alle Reihen zusammengebaut sind, und sie dann abschneiden.

Wir sehen uns in vier Wochen 🙂

Irene

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

12 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Anita Lev-Hill

    Hallo Kathrin,

    bei den FAQ‘s findest du eine Aufstellung, bei welchen Reihen ein Sashing(Zwischenreihen) genäht wird und wie breit das fertige Top wird. Damit kannst du, wenn du magst, die Streifen zusammen setzen.

     

  • Elke Speidel

    Wann werden denn die Infos bzgl. Rückseitenstoff etc. veröffentlicht? Bereits im 9. Teil wurde dies angekündigt, allerdings finde ich hier im Beitrag keine Hinweise drauf……

    Habe ich das überlesen??

    • Irene - Sugaridoo

      Das wird Ende dieser Woche oder Anfang nächster Woche kommen. Ich möchte auf Informationen eines Lieferanten über einen Stoff warten, der speziell für die QAL gedruckt wurde. Weitere Informationen folgen in Kürze! LG Irene

  • Kathrin Strauß

    Liebe Irene,

    ich habe hier im Blog jetzt schon einige zusammen genähte Quilt-Tops gesehen. Machen wir das auch zusammen? Ich bin absoluter Quilt-Neuling und wüsste jetzt nicht, ob die Reihen nur aneinander gesetzt werden oder noch Streifen dazwischen gesetzt werden müssen.

    Liebe Grüße, Kathrin

    • Irene - Sugaridoo

      Hi Kathrin, Ja das machen wir ach zusammen wenn alle Teilen fertig sind. LG Irene

  • Kathrin Kathrin

    Wie schön!!! Mir hat das Reverse Applique total Spaß gemacht. Bin jetzt nur am überlegen welche der vielen verschiedenen Form-Möglichkeiten ich für meinen Quilt auswähle 🙂

  • Yvonne Ma

    Wieder eine ganz tolle Idee!

    Es machst so einen Spaß hier mitzunähen!

    Vielen lieben Dank dafür!

    Bin jetzt schon traurig wenn das Jahr um ist… L

    BERNINA-Team: Bitte mehr solcher Blogs!!!

    • Irene - Sugaridoo

      Vielen dank! Wie schön zu lesen. Ich werde es auch vermissen, wenn wir fertig sind. LG Irene

  • draechin

    Könnten diese ‘Nahtzugaben’ bitte umbenannt werden? Das sind die Querstreifen/sashing/borders. Das verwirrst sonst nur.

    >>Nahtzugabe enthalten
    In dieser Reihe ist die Nahtzugabe oben und unten bereits enthalten. Ihr müsst zu dieser Reihe also keine Nahtzugabe hinzufügen, wenn Ihr den Quilt zusammenstellt. <<
    >> Die Höhe der Blöcke sollte 7″ einschliesslich Nahtzugabe betragen.<<

    • Matthias Fluri

      Hallo draechin

      Danke für den Hinweis. Da ist bei der Übersetzung etwas schiefgelaufen. Ich habe das soeben  korrigiert.

      Liebe Grüsse

      Matthias

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team