Kreative Artikel zum Thema Quilten

Flying geese nähen: 4.Teil: der schwungvolle Gänsezug

Zur Zeit ziehen die Vögel zwar nicht, aber hier auf dem Blog lasse ich sie trotzdem fliegen.

Flying-Geese-Muster nähen

Sehr lange habe ich mich mit der Japanerin Shizuko Kuroha und ihrem phantastischen Buch beschäftigt. Ihr könnt es nachlesen im Beitrag: japanisch quilten. Ihre Vorliebe und ihre Bemühungen für die Erhaltung der japanischen, traditionellen Stoffe haben mich angesteckt.

Gibt es eigentlich bei uns in Deutschland auch traditionelle, alt hergebrachte, wohlgehütete Schätze im Handarbeitsbereich? Da sind natürlich die wunderschönen, alten, zum Teil noch handgewebten Leinenstoffe, die Damaste mit alten Mustern, die alten Bauernstoffe. Mit den alten Leinenstoffen habe ich mich schon länger beschäftigt. Und da gibt es noch die traditionellen Blaudrucke. Noch heute gibt es Blaudruckereien, die diese Stoffe mit den alten Mustern herstellen.

Eine dieser Blaudruckereien ist die Einbecker Blaudruckerei. Viele von Euch werden sie kennen. Immer zu den Patchworktagen der Patchworkgilde in Einbeck werden Besichtigungstouren angeboten. Ihr könnt Euch aber jederzeit einen Einblick verschaffen, auf der Homepage gibt es einen Rundgang.

Meine bereits gesammelten Blaudrucke habe ich mit passenden Mustern von dieser Blaudruckerei ergänzt. Aus diesen Stoffen möchte ich einen tradtionellen Quilt anfertigen.

Gänseflug-Tischläufer

Zum Üben dann lieber ein kleineres Teil. Entschieden habe ich mich für die schwebenden Flying Geese in den verschiedenen Blautönen auf einem senfgelben Hintergrund.

Gänseflug-Tischläufer

Flying-Geese-Muster nähen mit der Strip Piecing Methode

Diese Methode kennt Ihr schon aus meinem ersten Beitrag über die Flying Geese. Das ist eine schnelle, einfache Methode. Auch sehr gut für Anfänger geeignet.

Ihr benötigt für die Geese Streifen in der gewünschten Breite und auch für den Hintergrund Streifen in der gleichen Breite.

Das Zuschneiden:

Für die Gänse. 11,5 x 6,5 cm Rechtecke in der gewünschten Menge

Für den Hintergrund bei den Gänsen: 6,5 x 6,5 cm Quadrate, je 2 für eine Gans

Für den gesamten Hintergrund: Streifen in 6,5cm Breite.

Das Nähen:

  • Die Hintergrundquadrate diagonal falten oder eine Linie ziehen.
  • Das Quadrat genau auf die Ecke des Rechteckes legen.
  • Auf dieser Linie nähen.
  • Ich bin am „Kette nähen“ und schiebe alle Streifen hintereinander durch die Maschine.
  • Bei dieser Größe kann eine 2. Naht parallel zur ersten genäht werden. Davor ändere ich die Nadelposition weiter nach rechts, damit der Zwischenraum etwas breiter wird für die beiden Nahtzugaben:

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

  • Zwischen diesen beiden Nähten durchschneiden.
  • Die Naht umklappen und nur „fingerbügeln“.
  • Ihr habt jetzt zwei Teile: ein kleines zusammengesetztes Quadrat und das halbfertige Geeserechteck:

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Weiter geht es mit der 2. Seite:

  • Die Quadrate kommen auf die andere Seite des Rechtecks.
  • Wieder auf dem Strich oder dem Knick nähen.
  • Die 2. Naht nicht vergessen.
  • Durchschneiden und fingerbügeln.
  • Alle Gänse sind genäht.
  • Die kleinen Quadrate werden zur Seite gelegt für ein anderes Projekt.

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Das Layout für einen kleinen Wandbehang:

Diesen Entwurf habe ich im Quiltprogramm der BERNINA Sticksoftware 8 gezeichnet:

BERNINA Sticksoftware 6

Mehr erfahren

Gänseflug-Tischläufer

Die Flying Geese werden mit einem Zwischenstreifen zusammengenäht:

  • Immer eine Seite der Gänse auf den 6,5 cm breiten Zwischenstreifen nähen.
  • Bei meinem kleinen Quilt habe ich 3 Gänse nebeneinander genäht.
  • Gut bügeln und auseinanderschneiden.
  • Die Randstreifen an beiden Seiten ergänzen, dabei die Breiten am Anfang und Ende wechseln, so dass ein Wellenbogen entsteht.
  • Die Zeichnung zeigt Euch, wie breit die Randstreifen sind.
  • Die Reihen sind fertig. Für en kleinen Wandquilt habe ich 13 Reihen untereinander genäht.

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Die Reihen werden zusammengenäht:

  • Zunächst immer paarweise, dann immer gleich bügeln.
  • Die Paare werden zu 4er Reihen zusammengenäht, wieder bügeln.
  • Zum Schluss dann die letzten Reihen nähen – und jetzt auch die letzten Reihen bügeln.
  • Eventuell noch Randstreifen annähen, mit dem Volumenvlies und der Rückseite zusammenstecken und quilten.
  • Die Gänse habe ich frei gequiltet und den Hintergrund mit dem Obertransportfuss # 50  waagerechte Linien gequiltet.
  • Ein Binding annähen.
Bild von Obertransportfuss # 50.

Obertransportfuss # 50

Der Obertransportfuss # 50 mit drei Wechselsohlen und Kantenlineal ist ein unverzichtbarer Helfer beim Nähen von schwierigen Stoffen.

Mehr erfahren

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Der kleine Wandbehang ist fertig:

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Die Rückseite:

Gänseflug-Tischläufer

 

 

Das Layout für den Tischläufer:

Bei diesem Tischläufer habe ich die Reihen am Rand mit anderen Streifenbreiten ergänzt. Dadurch kommt ein ganz anderer Schwung in den Gänseflug.

Gänseflug-Tischläufer

  • Ich habe genauso genäht wie bei dem Wandbehang.
  • Die Reihen werden dann am Anfang und am Ende mit verschiedenen Breiten ergänzt. Das könnt Ihr beliebig erweitern – ich habe von 1 bis 9 cm breite Streifen angenäht
  • Dazu habe ich Euch diese Zeichnung angefertigt. Bei den Randstreifen müßt Ihr jedesmal 1,5 cm hinzufügen für die Nahtzugaben:

Gänseflug-Tischläufer

  • Eventuell einen Randstreifen rundherum annähen.
  • Das Top mit Volumenvlies und der Rückseite zusammenstecken.
  • Ich habe mit dem Verstellbarer Rulerfuss # 72und dem geraden Ruler gequiltet.
  • Zum Schluss das Binding annähen
Bild von Verstellbarer Rulerfuss # 72.

Verstellbarer Rulerfuss # 72

Mit dem verstellbaren Rulerfuss #72 wird entlang einer Schablone genäht, um Quiltmuster wie Linien, Federn, Kreise etc. zu kreieren ✓ Individuelle Anpassung der Fusshöhe an Stoffdicke ✓ 360°-Positionierung der Schablonen dank runder Sohle ✓ Innen- und Aussenmarkierungen für einfaches und exaktes Arbeiten ✓ Kompatibel mit Echoquilt-Klipps und Kordelaufnäheinsätzen

Mehr erfahren

Gänseflug-Tischläufer

Fertig ist dieser Tischläufer:

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Gänseflug-Tischläufer

Es gibt noch andere Möglichkeiten für die Flying Geese – bald geht es damit weiter.

Ich bin auch am Überlegen, welches traditionelle Muster ich für einen größeren Quilt mit diesen Blaudrucken nehmen kann. Das muss schon bei diesen Stoffen ein altes traditionelles Muster sein.

Traditionelle Muster für die Blaudrucke:

Vielleicht einen Trip around the world ? Aber dann sicher die Variante Sunshine and Shadow, wie es bei den Amish meistens genäht wurde. Meine Farbabstufungen von hell nach dunkel sind dafür bestens geeignet.

Mein Trip around the World – Quilt:

Trip around the world-Quilt

Trip around the world Quilt

Oder doch lieber einen Bargello? Mit nur einem Rapport habe ich ihn schon gezeigt, hier als Tischläufer.

Bargello Quilt

Ein altes Papierfoto – ist leider nicht besser

Bargello-Quilt

Oder lieber ein Logcabin Muster? Da gibt es ja sehr viele Möglichkeiten.

Vielleicht die Blöcke immer reihenweise abwechselnd mit altem Leinen. Altes Leinen und die Blaudrucke sind bestimmt sehr edel. Das habt Ihr ja schon bei den Topflappen gesehen.

So ähnlich wie mein Quilt mit den Westfalenstoffen:Logcabinblöcke mit Westfalenstoffen

Logcabinblöcke mit Westfalenstoffen

Oder das Muschelmuster, oder, oder, oder ?

Muschelmuster: Logcabin in the round

Muschelmuster: Logcabin in the round

Doch zunächst wünsche ich Euch viel Freude beim Nähen der schwungvollen Gänse.

Eure Wiebke

 


Diese Beiträge habe ich im Text alle erwähnt:

Flying Geese, 1. Teil : https://blog.bernina.com/de/2021/01/flying-geese-naehen-7-verschiedene-moeglichkeiten/

japanisch Quilten :https://blog.bernina.com/de/2019/10/japanisch-quilten-eine-buchhuelle-naehen/

Bargello-Tischläufer nähen: https://blog.bernina.com/de/2014/07/bin-wieder-da/

Bargellomuster entwerfen: https://blog.bernina.com/de/2014/03/bargello-mit-dem-quiltprogramm-der-v7-entwerfen/

Anleitung für das Muschelmuster:  https://blog.bernina.com/de/2015/08/anleitung-fuer-das-muschelmuster/

Blockhausmustervariationen: https://blog.bernina.com/de/2015/02/ein-quilt-teil4-blockhausmuster/

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

17 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Barbara Keuling

    Liebe Wiebke, wie schön wieder was von dir zu sehen! Und perfekt wie immer, das inspiriert mich dazu ein paar übrig gebliebene flying geese weiter zu verwenden. Vielleicht noch ein paar dazu nähen und dann sind diese Reste aus dem Weg.Auch deine Blockhäuser mit den Westfalenstoffen finde ich sehr inspirierend, da hab ich schließlich auch noch etliche Meter auf Halde.Genissen den Sommer und mach weiter so, Barbara

    • Wiebke Maschitzki

      Liebe Barbara!

      Es freut mich, dass Du einiges von meinen Vorschlägen verwirklichen möchtest.

      Der Quilt mit den Westfalenstoffe bringt durch den dunklen Hinergrund die schönen Westfalenstoffe richtig zum Leuchten. Das Muster mit den durchgeschnittenen Blöcken dürfte Dir ja auch nicht unbekannt sein.

      Viel Spass beim Nähen

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • yasmin

    Liebe Wiebke, schön endlich mal wieder von Dir zu lesen. Die Anleitung  verführt zum Nacharbeiten, wie immer gut und sehr genau beschrieben. Die edlen Blaudrucke sehen wunderschön aus. Ich bin schon gespannt, wie Dein Quilt am Ende sein wird.Denkst Du bei Deinen Planungen auch an die Hidden Wells? – darauf freu ich mich besonders. Ganz liebe Grüße, Yasmin 

    • Wiebke Maschitzki

      Liebe Yasmin!

      Danke für Deine lieben Worte.

      Tja, die Hidden Wells! Es kamen schon mehrere Anfragen nach einer Anleitung von mir hier und auch per mail bei mir an. Ich hatte die Hidden Wells früher schon als Kursthema gegeben und alle waren von diesem verblüffenden Ergebnis begeistert. Ich bin am Überlegen, wie ich es hier am besten machen kann.

      Die Blaudrucke sind phantastisch, ich bin schon am Verarbeiten. Und dieser Quilt wächst.

      Bis bald!

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Daniela Korb

    Ich sammel auch japanische Stoffe und habe meinen Vorrat mit den wunderschönen Stoffen der Blaudruckerei in 26442 Jever, eine sehr schöne Stadt bei mir in der Nähe, aufgestockt. Deine Inspirationen, liebe Wiebke, helfen mir in meinen Überlegungen schon sehr! Ich glaube, entweder Muschelmuster oder Log Cabin! Ganz liebe Grüße und lieben Dank für deinen tollen Beitrag, Daniek Korb

    • Wiebke Maschitzki

      Liebe Daniela!

      Super! Da haben wir ja die gleiche Idee.

      Ich bin schon am Nähen der Blöcke mit den Blaudrucken. Und bin begeistert, wie die einzelnen Muster sich voneinader abheben.

      Viel Freude beim Nähen mit diesen besonderen Stoffen.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Rosmarie Münchmeier

    Hallo liebe Wiebke

    ich bin wieder einmal sprachlos begeistert von Deiner Art wissen zu vermitteln. Es braucht schon großes können . In dieser klaren  Anleitung auch Neulinge zum Erfolg zu führen.

    Vielen lieben Dank dafür

    bleib gesund und einen schönen Sommer

    Rosmarie

  • sabinemoertz

    Liebe Wiebke! Auch ich liebe diese traditionellen Materialien und Färbetechniken sehr! Wie man sieht, die bestehen auch heute noch und beweren sich weiterhin. Deine Ausarbeitung ist mal wieder so deutlich verständlich, daß auch Anfänger sich gut zurecht finden werden, prima! Sonnige Grüße aus Sweden! Sabine

    • Wiebke Maschitzki

      Liebe Sabine!

      Ja, die Blaudrucke haben  eine alte Tradition und es gibt immer noch viele Liebhaber dieser wunderschönen Stoffe. Ich hoffe auch, dasss meine langen Anleitungen angebracht sind zum Nacharbeiten.

      Liebe Grüße nach Schweden!

      Wiebke

  • ERIKA BORNEMANN

    Liebe Wiebke,

    Ja, auch ich finde es schön ,mal wieder etwas von dir zu lesen. Und dann so einen schönen Artikel über die fliegenden Gänse.

    Die Farbkombination Gelb/Blau gefällt mir gut.

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Erika

  • Gudrun Heinz

    halli hallo wiebke,

    endlich mal wieder ein artikel von dir, was für eine freude! in gewohnt exzellenter gestaltung und qualität. du bist einfach DIE expertin hier was patchwork und quilten angeht. du könntest glatt bücher schreiben 🙂

    beste grüsse

    gudrun

  • Petra

     
    Liebe Wiebke,
    ich bin, wie immer sehr beeindruckt vom Umfang und der Vielfältigkeit Deines Beitrags. Da ich zur Zeit dabei bin, den Rand eines Quilts mit den Flying geese zu gestalten, kommt der Beitrag gerade zur rechten Zeit. So ausführlich wie Du alles in Wort und Bild erklärst, kann ich gar nichts falsch machen. Ich bin froh, dass ich nach Deinen Anleitungen arbeiten kann. Das beginnt schon bei der Auswahl und Zusammenstellung der Farben. Wie schnell wird es zu viel, bei all den Möglichkeiten die es gibt. Jetzt muss ich mich entscheiden, wie ich quilte. Auch dabei helfen mir Beispiele aus Deinen Veröffentlichungen.
    Ich wünsche Dir alles Gute und  weiterhin viel Power für neue Ideen.
    Liebe Grüße
    Petra

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team