Kreative Artikel zum Thema Nähen

Modenacht Radolfzell 2016

21Vor einigen Wochen fand die diesjährige Modeschau des Berufskollegs für Mode und Design in Radolfzell in der Gewerbeschule statt. Das Thema lautete „Haute Culture“, was einem die alten Hochkulturen der Menschheit in neuem Licht näherbrachte. Zwölf ausgewählte Themen sollten Tradition und Altertum von den Griechen bis zu den Indianern mit modernen Stilrichtungen und Trends verbinden.

17 Teilnehmer, davon 15 junge Frauen und zwei jungen Herren präsentierten ihre Modelle der Abschlussklasse, die von der Jury, bestehend aus vier Damen, zunächst in aller Ruhe und Genauigkeit begutachtet werden konnten.

Dieses Jahr durfte ich als Jurorin tätig sein, denn BERNINA sponserte den Realisationspreis, d.h. den Preis für die praktische Umsetzung der Idee.

Ich freute mich sehr, an meine „alte“ Schule zurückzukehren, wo ich als Damenschneiderin im Handwerk meinen schulischen Part der Ausbildung absolviert hatte. Aber natürlich hat sich in der Zwischenzeit sehr viel verändert. Sehr beeindruckend sind die neuen Räumlichkeiten im komplett neuen Bau. Viel Licht, moderne Einrichtung und topausgestattete Räume lassen das Damenschneiderherz höher schlagen.

Die Themen der Abschlussklasse lauteten:

  • Galateia, ein sehr exklusives Abendthema mit hinreissenden Kleidern aus cremefarbener Seide. Wickeloptik und Drappierungen erinnerten an griechische Statuen, goldene Verzierungen verliehen einen edlen Touch und sollten Göttlichkeit symbolisieren.

P1060074

  • Zaharaa, ein Wüstenthema in Erdtönen gehalten, man fühlte fast den Wüstenwind und die Magie der Savanne.P1060082
  • Kuroi Sakura (schwarze Kirschblüte), kontrastreich in schwarz und weiss gehalten, aber mit Akzenten der farbenfrohen Blüte, die Zartheit und Eleganz in die Modelle zauberte. Dieser Effekt wurde durch luftige Seide und zarte Spitze noch verstärkt.

P1060093

  • First Nation, das Indianerthema in erdigen Naturfarben, edlem Leder und Leinen. Detailreiche Verarbeitung durch Fransen und Schnürungen fesselten den Blick.

P1060099

So machte ich mich zunächst daran, die ausgestellten Modelle der Absolventen genauer unter die Lupe zu nehmen. Es mussten Kriterien für den Designpreis bewertet werden. Dabei ging es um die Entwurfsidee, Kreativität und Trend, aber auch darum, wie das Thema die Wahl des Outfits beeinflusst und wie gut die Technische Zeichnung  gelungen ist.

Bei dem Realisationspreis ging es um Merkmale wie Materialauswahl, die praktische Umsetzung, Verarbeitung und auch die Umsetzbarkeit.

Ausgestattet mit einem Bewertungsbogen für jedes Modell, durfte ich die kreativen Ideen begutachten: ist der Reissverschluss auch gerade eingenäht, tütet der Abnäher, sind die Nähte gut gebügelt?

Ich konnte wirklich feststellen, dass die einzelnen Modelle mit viel Hingabe und Fleiss genäht wurden und staunte zum Teil nicht schlecht über die detailreiche Verarbeitung.

Natürlich liess ich es mir auch nicht nehmen, die Werkstätte, also das Herzstück der Modeschule anzuschauen. Hier waren die Prüfungsmodelle der Abschlussklasse ausgestellt, das gleichzeitig auch für die Schüler, die sich entschieden hatten, an der Massschneiderprüfung teilzunehmen, das Gesellenstück war.

P1060108

Ab 19.00 war Einlass für die ca. 500 Gäste der Modenschau, und um 20.00 Uhr ging es los: Zunächst präsentierten die Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klasse ihre Entwürfe und schliesslich, als Highlight sozusagen, zeigte die dritte Klasse ihr Können. Mit viel Applaus wurden die vier verschiedenen Themen belohnt (alle folgenden Fotos wurden freundlicherweise von Christian Stockmann zur Verfügung gestellt):

DSC_6082 DSC_6085 DSC_6089 DSC_6111 DSC_6115

 

Und schliesslich war es schon an der Zeit, die Preise zu verleihen. Zwei junge Damen freuten sich über die Preise: Laura Schäfer erhielt den Designpreis und Helena Stockmann den Realisationspreis.

Wir wünschen allen Absolventen einen guten Start ins Berufsleben und viel Erfolg auf dem weiteren Weg.

Die Preisträgerinnen:

DSC_6186

Herzliche Grüsse,

Mirjam

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.