Kreative Artikel zum Thema Quilten

BERNINA Triangle Quilt Along Block 8: macht mit bei der Verlosung einer Fadenbox!

bernina-zenchic-qal-block-8Weiter geht es im Zen Chic Triangle Quilt Along: Mit Block 8 steigt ihr jetzt in die „Masterclass“ des Foundation Paper Piecings auf. Die Technik beherrscht ihr jetzt sicher nach den letzten Blöcken. Und jetzt wird es kleinteilig, und vielteilig. Aber keine Angst, wenn Ly das als Anfängerin hin bekommt, dann kriegt ihr das auch hin.

Da dieser Block etwas zeitaufwändiger ist und auch noch die Weihnachtstage bald vor der Tür stehen, gibt es dieses mal einen längeren Zeitabschnitt bis zum Folgeblock. Der kommt nämlich erst im neuen Jahr. Bestimmt findet ihr irgendwann zwischen Weihnachten und Neujahr ein paar ruhige Stunden und könnt Euch Block 8 widmen.

Damit die Aufschieberitis (fragt mich, woher ich das weiß) nicht einen Strich durch die Rechnung bzw. den Zeitplan macht, gebe ich Euch hier einen kleinen Anreiz. Sozusagen als

Zwischenbonus:

Wer es nämlich bis zum nächsten Termin, dem 05. Januar 2018 schafft, alle Blöcke dieses Triangle Quilt Along bis zu Nr. 8 zu nähen (*mit Beweisfoto bei Instagram oder in der Community, dazu am Ende des Artikel mehr Infos), mindestens ein Block  von Nr. 1 bis Nr. 8, also mindestens 8 insgesamt), der kann etwas gewinnen. Ja, ich streu das jetzt einfach mal so als Motivation ein: ich habe eine Fadenbox von Aurifl, 12 x 1300 m, in Blautönen, passend zu TRUE BLUE. Ein absolutes Schmankerl, weil da auch rostrotes und goldfarbes Kontrastgarn dazugehört, sowie Multicolorgarne. Perfekt fürs Quilten. Wert über 100 EUR.Triangle Quilt Along Verlosung Triangle Quilt Along Verlosung Triangle Quilt Along Verlosung Und die verlose ich gerne an jemanden, die alle ihre 8 verschiedenen Blöcke bis zum 05. Januar 2018 fertig hat und zeigt (*siehe auch Ende des Artikels). Also, Ärmel hochkrempeln und mitmachen!

Dreieck No 8 vom Triangle Quilt Along

Zunächst druckt bitte fünf Seiten der angefügten Papiervorlage aus (für 5 fertige Blöcke).

Download Block 8

Mit der kleinen Dreieck-Schablone aus dieser Vorlage schneidet ihr dann 16 Dreiecke zu, und zwar 10 mal aus Stoff A und 6 mal aus kontrastierendem Stoff B (die Schablone enthält schon notwendige Nahtzugaben).

Aus der Papiervorlage schneidet ihr die einzelnen Segmente zunächst grob aus (noch nicht genau an der Linie für die Nahtzugabe ausschneiden).Ihr beginnt mit dem untersten Segment (mit sieben Dreiecken). Genäht wird wieder auf der bedruckten Seite, die Stoffe liegen auf der leeren (Rück-)seite des Papiers, und zwar in der Reihenfolge der Zahlen.

Legt also ein kleines Dreieck Stoff A auf die Fläche 1, und zwar mit der rechten Seite nach oben zeigend auf die leere Seite des Papiers so, dass es das Dreieck 1 der Grafik komplett überdeckt. Evtl. kontrollieren, indem man das Papier gegen das Licht hält.

Ist dieses Dreieck richtig platziert, dann legt man deckungsgleich darauf ein weiteres kleines Dreieck aus Stoff B für Fläche 2, und zwar an der Seite des Dreiecks, an der die 2 angrenzt. Feststecken. Und dann wird von der Druckseite des Papiers genäht, wieder mit einer Stichlänge von 1,5.

bernina-zenchic-qal-block-8

Nachdem das Dreieck angenäht ist, könnt ihr das Papier an der Naht falten und den überstehenden Stoff auf ¼“ zurückschneiden.

bernina-zenchic-qal-block-8

bernina-zenchic-qal-block-8

In der gleichen Weise näht ihr dann die Dreiecke für die Flächen 3, 4, 5, 6 und 7 an.

bernina-zenchic-qal-block-8

bernina-zenchic-qal-block-8

bernina-zenchic-qal-block-8

 

Anschließend schneidet ihr dieses Segmet exakt an der Außenlinie der Nahtzugaben aus, reißt das Papier aber noch nicht ab, es wird noch gebraucht.

bernina-zenchic-qal-block-8

In derselben Weise näht ihr auch noch die beiden anderen Segmente mit den 5 und 3 Dreiecken in Reihe. Das oberste Dreieck für die Spitze bleibt einfach so, wie es ist.

bernina-zenchic-qal-block-8

Zusammensetzen der Segmente

Wenn die drei Segmente soweit vorbereitet sind, geht’s ans Zusammennähen. Dazu legt ihr zunächst das 7er und das 5er Segment wie auf dem Foto zu sehen rechts auf rechts aufeinander. Die geraden Kanten sind deckungsgleich und sie liegen genau mittig aufeinander.

So werden sie jetzt fixiert. Allerdings nicht mit Stecknadeln. Stecknadeln durch zwei Lagen Papier und zwei Lagen Stoff mit Nahtzugaben zu stecken bewirkt in jedem Fall eine Verzerrung: es entstehen kleine „Buckel“ und man kann die Passpunkte nicht mehr genau aneinander bekommen.

Fürs FPP gibt es etwas viel geeigneteres und das sind Wonderclips. Ihr seht sie auf meinem Foto. Wenn ihr jetzt Samstagabend habt, alle Läden haben zu, und ihr habt keine Wonderclips und wollt das unbedigt noch fertig kriegen – dann könnt ihr auch Wäscheklammern ausprobieren. Aber die Wonderclips haben den großen Vorteil dass die untere Hälfte der Klammer sehr flach ist, und sich damit leicht bis zum Nähfüßchen anschieben lässt. Glaubt mir – die Anschaffung lohnt sich. Ich benutze die ständig: Für dicke Materialien bei Taschen, fürs Binding, für Reißverschluss einsetzen.

Also: ihr habt jetzt die beiden Teile mittig und deckungsgleich rechts auf rechts fixiert und näht jetzt genau auf der markierten Linie.

bernina-zenchic-qal-block-8

Auf die gleiche Weise näht ihr nun noch das 3er Segment an, und zum Schluss das lose kleine Dreieck Stoff A.

bernina-zenchic-qal-block-8

Um das Dreieck in Form zu bringen, schneidet ihr das kleine Dreieck an der Spitze in der Verlängerung der beiden Seitenkanten zu und kappt noch die obere Ecke. Jetzt könnt ihr das Papier abreisen.

bernina-zenchic-qal-block-8

Jaaa, ich weiß – das war ziemlich tricky! Sozusagen die schwierigste Hürde von allen Dreiecken. Aber man kann es schaffen.
Glückwunsch, Ihr dürft Euch jetzt FPP-Master nennen! (und für die restlichen Blöcke  sag ich schon mal: schlimmer wird’s nimmer). Von diesen Dreiecken brauchen wir insgesamt 5 Stück. Wer sich das nicht zutraut: eines davon genügt auch, um an der Verlosung des Triangle Quilt Along teilzunehmen.

Nachtrag

In den Kommentaren wurde von Portma geschrieben, dass der Block nicht wirklich exakt gearbeitet wurde. Damit hat sie natürlich recht (und wenn ihr wissen wollt warum, dann könnt ihr den Thread unten verfolgen. Es war der erste Versuch von Ly, meiner Praktikantin).

Aber für alle, die einen sehr perfektionistischen Anspruch haben, oder einfach gerne präzise Matchingpoints erreichen wollen, will ich  beschreiben, wie man die Matchingpoints besser hinbekommt:

Man steckt eine Stecknadel senkrecht durch den Matchingpoint. Und zwar wirklich senkrecht! Zunächst durch den Matchingpoint auf der oberen Lage mit Papier und dann durch den Matchingpoint, der sich auf der unteren Lage durch die Stoffe abzeichnet. Jetzt hat man alle Lagen genau deckungsgleich wie auf einem Schaschlikspieß aufgespießt (die Stecknadel immer schön senkrecht belassen). Das macht man mit allen Punkten, die passgenau übereinander treffen müssen, so. Man hat also eine Reihe von Schaschlikspießen. Jetzt nimmt man die Wonderclips und klammert diese Lagen zwischen den Schaschlikspießen zusammen; solange die Stecknadeln da drin sin, kann ja nichts verrutschen. Sobald die Wonderclips drin sind, kann man die Stecknadeln herausnehmen. Damit sollte in diesem Stadium gewährleistet sein, dass alle Matching-Punkte richtig und deckungsgleich angeordnet sind.

Bernina Triangle Quilt Along Block 8 Bernina Triangle Quilt Along Block 8
Jetzt muss man aber auch noch beim Nähen etwas beachten, und zwar: Die Stoffe haben ja eine eigene Materialstärke, d. h. wenn man genau auf der auf dem Papier gedruckten Nahtlinie näht und die Naht hinterher auseinander bügelt, dann sind die Dreiecksspitzen geringfügig abgeschnitten, weil sich die Stoffe ja nicht nanometer genau auseinanderklappen lassen, sondern um ein Faden breit in der Naht verschluckt werden. Deshalb näht man am besten um ein Haar breit innerhalb der Nahtzugabe, also die Nähmaschinennadel sticht immer genau rechts neben die gedruckte Nahtlinie ein. So wird nichts vom Stoff in der Naht “verschluckt” und die Spitzen passen exakt aufeinander.

Bernina Triangle Quilt Along Block 8 Bernina Triangle Quilt Along Block 8 Bernina Triangle Quilt Along Block 8 Bernina Triangle Quilt Along Block 8

So, jetzt braucht sich aber keine grämen, wenn es mal nicht so supergenau wird. Wir alle haben verschiedene Ansprüche und verschiedene Erfahrungslevel. Wichtig ist, dass es bei allem Spaß und kein Stress ist, gell!

Ich bin gespannt darauf, wie es Euch gelingt und Eure Blöcke in der Community oder auf Instagram zu sehen.
bernina-zenchic-qal-block-8

* Wie nehme ich an der Zwischenverlosung teil?

Macht ein Foto von den Blöcken 1 bis 8, so dass klar wird, dass ihr auf dem aktuellen Stand seid. Postet dann das Foto

  • entweder auf Instagram mit dem Hashtag #berninagiveaway
  • oder in der Community, wobei ihr als Titel bzw. Projektname “Zwischenverlosung” eingebt und als Mitmachaktion “Triangles Quilt-Along” (siehe Foto) auswählt.

triangles quilt along verlosung

Es ist wichtig, dass ihr entweder den Hashtag auf Instagram oder die Begriffe in der Community nutzt, denn nur so kann ich eine Gewinnerin ermitteln.

Ich werde die Gewinnerin dann zeitnah nach dem 05.01.2018 benachrichtigen.


Frühere Beiträge zum BERNINA Triangle Quilt-Along

Einführung und Materialien

Block 1

Block 2

Block 3

Block 4

Block 5

Block 6

Block 7

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: ein Wochenende
Verwendete Materialien: 1/4 Inch Nähfuß, 60° Lineal, Inchlineal, Nähgarn, Nähmaschine, Patchworkstoffe, Quiltstoffe, Rollschneider, Schneidematte
Verwendete Produkte:
BERNINA 770 QE
BERNINA 770 QE
Patchworkfuss # 97
Patchworkfuss # 97

Themen zu diesem Beitrag , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

53 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ciki Bach

    Also ich habe meine Dreiecke zu Block 8 endlich fertig gestellt bin aber auf folgendes Problem gestoßen: Obwohl ich ,meiner Meinung nach, genau auf der Linie genäht habe sind meine Dreiecke vom Block 8 nach dem letzten Zuschnitt alle immer etwas kleiner als das „Urdreieck“. Kann ich das beim zusammennähen irgendwie geschickt ausgleichen oder bekomme ich durchs bügeln noch was raus? Wer hat da Tipps für mich?

    • Brigitte Heitland

      Hallo Ciki, diese Nähte verschlucken doch einiges! Folgender Vorschlag: Drucke das Urdreieck auf Papier aus. Lege es aufs Bügelbrett. Stecke Block 8 mit Stecknadeln so gestreckt auf das Papier. dass alle Kanten auf dem Urdreieck liegen. Sprühe mit Sprühstärke leicht ein (sollte nicht zuuu feucht sein, sonst läuft der Stoff eher ein, aber eben schon so viel Stärke, dass die gedehnte Form fixiert werden kann). Lass es über Nacht trocknen. Das sollte helfen.

      • Ciki Bach

        Danke dir, liebe Brigitte. Es macht Spaß deinen Quilt zu nähen und du hast immer noch einen Tipp im Ärmel.

    • Brigitte Heitland

      Wunderschöne Farben hast du da zusammengestellt, das wird ja eine toller Quilt!

  • austropatch

    Grüessli aus der Schweiz. Auch ich habe bisher viel Spass an den tollen Dreiecken. Ich hatte mich vorher immer davor gedrückt weil ich dachte, mit Dreiecken zu nähen wäre nichts für mich. Aber dank der tollen Anleitungen hat es bis hierher super geklappt. Grosses MERCI an Brigitte und allen einen guten Rutsch und vor allem Gesundheit in 2018
    https://uploads.disquscdn.com/images/3a20e8622ef479b465d61bf785bcfb90eb6d508e7e8b1103839875b747706481.jpg https://uploads.disquscdn.com/images/90b5c1bfc3ef23edaffcfcdd64973d569b9a3901af457e7ef986b583882ce163.jpg

    • Brigitte Heitland

      Hallo austropatch, das sieht doch super aus. Auch der kniffelige Block 8 ist toll gelungen! Danke für das Lob zu den Anleitungen. Auch ich wünsch dir und allen Mitstreiterinnen einen guten Rutsch und ein tolles 2018! Liebe Grüße, Brigitte

  • oleander

    Liebe Brigitte, liebe „Triangler,
    Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2018. Vielen herzlichen Dank besonders dir Brigitte für die tollen Anleitungen, aber auch euch allen für die guten Ratschläge zu den „Mühen der Ebene“ . Ich freue mich, daran teilzuhaben. Bleibt schön gesund und fröhlich.
    Christa

    • Brigitte Heitland

      Dem schließe ich mich gerne an. Ich wünsche dir liebe Christa, und allen anderen Trianglern ein ganz schönes Weihnachtsfest. Es ist eine tolle Sache mit Euch zusammen zu nähen und Eure schönen Ergebnisse zu sehen. Ich bin ganz beeindruckt, dass so viele zusammen an diesem Projekt mitmachen. Bin gespannt aufs neue Jahr und unsere weiteren gemeinsamen Blöcke im Projekt.
      Feiert schön,
      Brigitte

  • Daniela L.

    Hallo,
    ich habe als absoluter Patchwork-Anfänger mit diesem Projekt begonnen und bin Dank der tollen und ausführlichen Anleitung ziemlich zufrieden mit allen meinen Blöcken bisher 🙂 !
    Nur zum 8. habe ich eine kleine Frage: Wohin bügele ich diese “dicken letzten Schichten”? In eine Richtung? Oder doch irgendwie auseinanderfalten? Auf den Bildern bisher sieht das so schön flach aus! Danke schon einmal für die Antwort!
    Viele Grüße, Daniela L.
    (Die Fotos folgen dann)

    • Brigitte Heitland

      Das sieht so richtig fröhlich und frisch aus. Block 8 gefällt mir ganz besonders gut!

  • Noeleen

    Liebe Brigitte, Liebe Triangler, bin so was von begeistert von diesen glitze-kleinen Triangles. Ich glaube dies ist der schönste Block, den ich je genäht habe (sehr willkommen im vorweihnachtlichen Chaos). Die Hinweise waren klar und einfach zu befolgen (selbst für mich auf Deutsch!) Li’s Block fand ich auch wunderschön, auch weil nicht perfekt. Wenn mich das Streben nach Perfektion manchmal etwas stresst, muss ich daran denken, dass meine Lieblings Quilts häufig die sind, die gerade nicht absolut gleichmäßig sind, wo mann das Individuelle, das Menschliche noch daran erkennen kann. Vielen Dank für das tolle QAL und Frohe Weihnachten
    Liebe Grüße, Noeleen
    https://uploads.disquscdn.com/images/e361b5ac8596bb3a42f334be6633c4cd1acbaed8cd5a774d4f577a9b7fdab4b7.jpg

    • Brigitte Heitland

      Liebe Noeleen, die sind auch ganz hervorragend gelungen. Es freut mich natürlich zu hören, dass du gerade an dieser Herausforderung so viel Spaß gefunden hast! Danke für deine lieben Worte und guten Wünsche und auch dir ein wunderschönes Weihnachtsfest.

    • Brigitte Heitland

      Die sehen ja toll aus! Sehr schön gelungen. Die Wonderclips sind ne prima Sache, bei mir auch ständig im Einsatz!

  • Costurera

    Hallo Ihr Lieben, den ganzen Kommentaren hier und bei den Blöcken zuvor, entnehme ich zum ersten Mal auch Misstöne. Ich bin selbst nicht besonders sensibel wenn ich mich äussere tagsüber, sondern ziemlich kernig, aber ich würde hier doch gerne ein wenig vermitteln, damit sich hier nicht zwei Blöcke bilden und wir einen verbalen Zickenkrieg beginnen. Dazu ist der Bernina Blog zu schade.
    Schaut, jede Tutorin steckt viel Zeit in so ein Projekt. bernina stellt die Plattform und es ist für alle for free. Auch ich hab ein wenig Stirnrunzeln bei dem papiernähen, weil noch nie gemacht. Aber, nur so lernt man was Neues, in dem man es annimmt und auspobiert. Dark soul hat uns das sehr schön gezeigt!!
    Für irgendwas wird es gut sein. Beim feathered star bin ich auch gescheitert und hab Andrea sogar im Laden in Frankfurt besucht. Das Projekt hab ich dann beerdigt. Basta. Hier will ich es versuchen, hinke aber hinterher. Habe mit den Vorlagen Probleme, weil sie im millimeter Bereich nicht jedesmal passen. Aber das bekommen wir beim büglen… Sagte die Oma.
    Also, der einen liegt die Technik, die andere lernt sie, man macht es mit und kann hinterher sagen, ja kenn ich, ist aber nicht meins.

    So, und nun zur IT. Dies ist eine Internetplattform. Wobei wir beim Thema sind. Auch ich werde einen Teufel tun und mit meinem Namen hier bloggen. Das hat was mit Sicherheit im Netz zu tun. Das darf man Keiner übel nehmen, nicht mit dem Namen zu bloggen. Ich weiss nicht, wie sicher die Server bei Bernina sind. Und ich hab keine Lust noch mehr spam mails zu bekommen. Ich bin auch nicht in facebook usw. Und ich lebe noch!
    Aber ich bin vorsichtig und deshalb ist es absolut legitim hier mit alias Namen zu bloggen. Brigitte Heitland ist quasi eine öffentliche Person und hat auch ein business mit Ihrem Namen verbinden. Also andere Hausnummer.

    Zum Thema Kritik:
    Auch Kritik muss eine Tutorin aushalten. Und die darf die andere Seite, also das geneigte Publlikum auch äussern.
    Ich hab, das gebe ich zu, auch ein wenig gezuckt beim Foto von Block 8. Verstehe aber das Argument, dass man motivieren will.
    Wir haben eher ein Kommunikationsproblem. Brigitte hat es erst hinterher als Kritik kam, erklärt. Und auch erst dann eine Info, wie es perfect gehen kann.
    Aber, das gehört dann zum Kapitel lessons learned von Brigitte. Das sie doch kritischer beäugt wird, als sie evtl. sich hat vorstellen können.

    Jedoch, mal eben patchworken lernen oder quilten geht nicht. Da wäre ein Grundkurs schon der bessere Weg. Denn es sollte schon ordentlich sein insgesamt. Darauf hat aber Brigitte auch immer hingewiesen. Wir “perfectos” sollten nicht so streng sein, es erleichtert, wenn man mit sich nicht zu streng ist, die anderen sollten sich evtl. bemühen, für sich selbst es genau zu versuchen, sonst ist es “fusch”, und dafür ist dann das Material, die Zeit und Mühe vergeudet.
    Ihr merkt, ich wünsche mir, dass wir hier friedlich miteinander umgehen, die Arbeit von Brigitte wertschätzen, aber auch respektieren, wenn jemand sich mal kritisch oder mit Fragen äussert. Es war ja auch fachlich und keineswegs ein persönlicher Angriff.
    Mir ist die Näherei und dieser Block zu wichtig, als dass ich ihn mir hier vergraulen lassen möchte von aufkommenden harschen Tönen.
    Ganz Neuen empfehle ich zum Lernen sich alles von Wiebke anzuschauen. Das ist das aller, allerbeste, was ich bisher online gesehen habe – um genaue Technik zu lernen, um modern zu quilten und überhaupt.

    So, langer Text, wer es bis hier gelesen hat, kann mir vielleicht zustimmen, dass es hier vor allem um ein Hobby geht, was uns alle verbindet und Spass macht.
    Somit, seid’s a bisserl nett mitanand! 😊 … Sonst kommt kein Nikolaus morgen!!

  • ulrike25

    Liebe Brigitte, gerade habe ich den ersten von Block 8 genäht. Nach deiner detaillierten Anleitung war das erstaunlich gut zu bewältigen. Ich fand es herrlich befreiend, dass Du einen “fast perfekten” Block als Foto genommen hast, da ich normalerweise hohe Ansprüche an mich stelle. Vielen Dank für Deine ausführliche Anleitung und die ganze Mühe, die Du dir machst! Liebe Grüße Ulrike
    https://uploads.disquscdn.com/images/d1e798aec72e5b187be40851b8a37306085991c1e99bf49a07bb730849f528c3.jpg

    • Brigitte Heitland

      Liebe Ulrike, ich würde sagen: perfekter geht es nicht! Ich bin happy, wenn meine Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu etwas beitragen konnte. Man lernt ja im Laufe der Zeit immer mehr Feinheiten. Mein Gott, wenn ich mich noch an meine ersten Windmillblöcke vor 13 Jahren erinnere. Was für ein Frust, dass die hinten und vorn nicht so gepasst haben, wie sie sollten. Man vergisst diese ersten Schritte ja nur allzu leicht. Hier beim QAL schreiben mir viele: “das ist mein erster Quilt”, oder “ich komm eigentlich eher aus dem Kleider nähen”. Ich glaube, die finden es ähnlich befreiend wie du, zu sehen, dass ich auch damit leben kann, wenn etwas nicht so ganz genau passt. 🙂 Danke für so ein schönes feedback und die Anerkennung meiner Mühen!

  • Tina Cina

    Guten Morgen, also ich fasse mich kurz: ich habe mich ein bisschen über die Kommentare von “portma08” geärgert, wer immer sich dahinter verbirgt. Darum habe ich, obwohl ich erst vier Block 7 genäht habe, mal eben den Block 8 dazwischen geschoben. Ich bin auch kein Fan von paper-piecing, aber vielleicht ändert sich das auch gerade ;-). Jedenfalls hat mich das Ergebnis bei Block 8 überzeugt, hatte ich mir nämlich kniffliger vorgestellt. Noch einmal vielen Dank an Brigitte für die Mühe und die Zeit die Du für uns investierst. Liebe Grüsse und einen schönen Dienstag, Tina
    https://uploads.disquscdn.com/images/cd2e006a09b6dc24b86755c6b40f53e136c1ebc658556dc707238bbcfb8c9720.jpg https://uploads.disquscdn.com/images/50966a674c4832090fbec303bd81971eb1b5f60077357d53d654d07ac3bf9a79.jpg

    • sabinemoertz

      Liebe Tina, Du sprichst mir aus der Seele! Wir sind hier doch kein “Geheimbund” in dem man keine Namen nennen darf, oder? Unsere Autoren verstecken sich auch nicht! Anonym ist es leicht zu kritisieren, nicht nobel!
      Dein Block ist auch super gelungen. Wir wollen da mal die Kirche im Dorf lassen! Das ist doch akurat!!!

      • Tina Cina

        mein Block sieht etwas schief aus, aber das ist nur das Foto 😉 … Heute komme ich sicher nicht zum weiternähen. Aber ich denke bis Ende der Woche bin ich fertig für den Lostopf. 😁

      • sabinemoertz

        Ich denke, das liegt auch mit an den Streifen, daß er schiefer wirkt.
        “en bietje scheev hett Gott leev” ( für die Schweizer: ein bischen schief hat Gott lieb! ) ;o)

      • Tina Cina

        Ich komme ursprünglich aus Hannover. Spreke zwar nich platt, aber ich verstehe es einigermaßen. 😂

    • Brigitte Heitland

      Das ist doch bestens gelungen! Glückwunsch. Gar nicht so einfach, mit Stoffen, die eine Richtung im Muster haben! Super Ergebnis.

  • steffi71

    Liebe Brigitte, ich freue mich, dass ich hier (kostenlos!) teilnehmen kann und so tolle Anleitungen bekomme. Mir macht das Paperpiecing großen Spaß und jetzt auch noch eine Zwischenverlosung! 🙂 was wollen wir mehr?!
    Vielen Dank! Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit und ich freue mich jetzt schon darauf, im Januar wieder von dir zu hören und weiter zu machen! Liebe Grüße, Steffi

    • Brigitte Heitland

      Liebe Steffi, eigentlich kann ich nur wiederholen, was ich auch Uli geschrieben habe: Ich mache es gerne, es ist mir eine Freude, mir ein solches Projekt auszudenken und auszuarbeiten. Aber es ist auch toll, zu sehen, wenn jemand die Mühe dahinter sieht und es mit Dank anerkennt. Einfach ein gegenseitiges Geben und Nehmen. Danke, dir!

      • rakukaitsusl

        Herzlichen Dank an Brigitte, die uns allen ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk gemacht hat. Mir bringt es viel Spaß am Nähen, Zeitvertreib, Vorfreude auf eine zukünftige Tagesdecke; sie schenkt mir neue Nähherausforderungen, ich lerne Neues, und und und. Danke für deine Mühe und deine kostenlosen Anleitungen und deine Tipps und Tricks. Ich freue mich, dass es eine so kreative Seite gibt und ich hier mitmachen darf.

      • Brigitte Heitland

        Dir auch danke für die lieben Worte und das Lob! Ich freue mich, wie gut es hier mit den Dreiecken klappt, und selbst der schwierigste Block hat funktioniert. Prima!

  • ulimuenchen1972

    Hallo zusammen,
    Meine erster Block ist fertig, er mag nicht perfekt sein, ich finde ihn trotzdem schön. Die kleinen Dinge die nicht perfekt sind, wird kein Mensch mehr sehen, wenn der Quilt gequiltet und gewaschen ist. Ich habe mal gelesen ….Hätte ich vor perfekte Dinge herzustellen, würde ich sie nicht aus Stoff machen.
    Liebe Brigitte ich komme gut zurecht mit deinen Paperpiecing Vorlagen und Anleitungen und ich liebe die True Blue Stoffe ! Vielen Dank dafür und ich freue mich dich nächstes Jahr in München persönlich zu treffen.
    Liebe Grüße und noch eine schöne Adventszeit ! https://uploads.disquscdn.com/images/577ab2fdbfa8f1a0da26eff54b378ab316dbf431e4535f1796cb28c66c1871ec.jpg

    • Brigitte Heitland

      Liebe Uli, vielen lieben Dank für das positive feedback! Es macht mir Freude, mit Euch zusammen an diesem Projekt zu arbeiten und so ein nettes Dankeschön zu hören ist wunderbar!

  • birgit07

    Hallo zusammen,
    schön das es weiter geht. Ich freu mich auf die neue Aufgabe.
    Die Verlosung ist auch eine tolle Aktion!
    Allen einen schönen 1. Advent
    Liebe Grüße
    Birgit

  • sabinemoertz

    Hallo zusammen! Den Block mußte ich doch gleich probieren! Dabei hat sich für mich gezeigt, daß die Stecknadeln prima in den Streifen bleiben, weil das Papier sie halten. Die Klammern störten mich, weil die Sreifen nicht ganz flach auf der Nähfläche liegen können. Die Stecknadeln sehen auf der Unterseite nur knapp hervor und ich halte sie bis kurz vor der Maschinennadel senkrecht fest. Der 1. Block sieht bei mir so aus:
    https://uploads.disquscdn.com/images/aca2e684e1b3ab53135d388eec6390be2fc8d76ee87c9b857cf8111e5c421b3e.jpg

  • sabinemoertz

    Danke liebe Brigitte, das ist ja ein toller Ansporn die Aufscheibebank nicht zu lang werden zu lassen!!! So einen tollen Gewinn hätte natürlich jede von uns gerne!
    Ich wünsche Dir eine schöne Advent- und Weihnachtszeit!

    Lieben Gruß! Sabine

  • portma

    Der gezeigte Block wirkt auf mich etwas ungenau, insbesondere bei den beiden hellen oberen Dreiecken, aber auch unten bei den drei hellen Dreiecken. Müssten die Spitzen der Dreiecke nicht alle genau aneinander anstoßen?
    Das Paperpiecing ist ja auch nicht wirklich mein Ding, aber ich dachte immer, damit wird es wenigstens exakt.
    Vielen Dank für eine kurze Info und liebe Grüße

    • Brigitte Heitland

      Hallo Portma,

      da hast du natürlich recht. Aber dieser Block wurde von meiner Praktikantin Ly genäht, die. das zum allerersten mal gemacht hat. Sie kommt ja nicht aus dem Patchwork, sondern von der Bekleidung. Und ich dachte mir: ich lass das jetzt so, weil es vielleicht andere, die auch nicht so 150% sind, ermutigt. Nach dem Motto ” Guck mal, wenn das auf dem Beispielblock so gut genug ist, dann brauch ich meinen jetzt auch nicht mehr aufzutrennen” Denn es ist schon so ein bisschen tricky, da ja an den Matchingpoints die Wucht von 12 Nahtzugaben aufeinander treffen.
      Liebe Grüße
      Brigitte

      • portma08

        Hallo Brigitte,
        vielen Dank für die schnelle Antwort. Für mich gehört zu traditionellem Patchwork, egal mit welcher Technik, immer noch sehr akkurates Arbeiten, damit dann auch das Endergebnis stimmt.
        Mich ermutigt dieser Denkansatz hier leider nicht. Ich fände es besser, genauer (ev. mit Fotos) zu zeigen, wie man das Problem mit den vielen Matchingpoints so angehen kann, damit das Ergebnis tatsächlich “perfect points” werden.
        Zur Info, ich nähe die Dreiecke mit, nicht um irgend etwas zu gewinnen, sondern weil ich am Ende einen schönen Quilt haben möchte.
        Liebe Grüße
        portma

      • Brigitte Heitland

        Das verstehe ich natürlich, ich bin eigentlich auch Perfektionistin. Dann versuche ich es mal mit Worten für die Perfektionisten zu erklären (und vielleicht ergänze ich den Beitrag auch noch). Wie Sabine schon sagte: Du steckst eine Stecknadel senkrecht durch den Matchingpoint. Und zwar wirklich senkrecht! Zunächst durch den Matchingpoint auf der oberen Lage mit Papier und dann durch den Matchingpoint, der sich auf der unteren Lage durch die Stoffe abzeichnet. Jetzt hast du alle Lagen genau deckungsgleich wie auf einem Schaschlikspieß aufgespießt (die Stecknadel immer schön senkrecht belassen). Das machst du mit allen Punkten, die passgenau übereinander treffen müssen, so. Du hast also eine Reihe von Schaschlikspießen. Jetzt nimmst du die Wonderclips und klammerst diese Lagen zwischen den Schaschlikspießen zusammen; solange die Stecknadeln da drin sin, kann ja nichts verrutschen. Wenn die Wonderclips drin sind, dann kannst du die Stecknadeln herausnehmen. Damit sollte in diesem Stadium gewährleistet sein, dass alle Matching-Punkte richtig und deckungsgleich angeordnet sind.
        Jetzt muss man aber auch noch beim Nähen etwas beachten, und zwar: Die Stoffe haben ja eine eigene Materialstärke, d. h. wenn man genau auf der auf dem Papier gedruckten Nahtlinie näht und die Naht hinterher auseinander bügelt, dann sind die Dreiecksspitzen geringfügig abgeschnitten, weil sich die Stoffe ja nicht nanometer genau auseinanderklappen lassen, sondern um ein Faden breit in der Naht verschluckt werden. Deshalb näht man am besten um ein Haar breit innerhalb der Nahtzugabe, also die Nähmaschinennadel sticht immer genau rechts neben die gedruckte Nahtlinie ein. So wird nichts vom Stoff in der Naht “verschluckt” und die Spitzen passen exakt aufeinander. Vielleicht schaffe ich noch einen Demoblock, ich bin aber im moment sehr im Zeitdruck für einen Katalogabgabetermin, deshalb erst mal nur mit Worten erklärt.

      • portma

        Hallo Brigitte,
        herzlichen Dank für die ausführlichen Erläuterungen!
        Ich habe mich an einem Probe-Dreieck versucht, aber die PP-Methode ist auf jeden Fall hier nicht mein Ding. Beim Zusammennähen der Streifen sind bei mir trotz Stecknadeln und Clips in der unteren Reihe Ungenauigkeiten entstanden.
        Ich denke, wenn es um das Zusammennähen geht, stößt das PP an seine Grenzen, da auch sehr dünnes Papier hier eher störend ist.
        Da mir speziell dieses Dreieck besonders gut gefällt, werde ich in den nächsten Tagen noch einen Versuch machen, bei dem ich das Papier vor dem Zusammennähen entferne. Ich hoffe, das klappt besser.

        Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent.

        portma
        https://uploads.disquscdn.com/images/a663aaf1100c20dd0e1f8291e6124b0d58b02c6e53cc44db4c77981fa5935de6.jpg

      • Brigitte Heitland

        Ich drücke die Daumen! Und eine weitere Möglichkeit wäre da noch das English Paper Piecing.

    • sabinemoertz

      Ich sehe das auch so portna. Ich werde eine Stecknalel senkrecht durch den Punkt der Spitze hindurch, zum Punkt des anderen Streifens stecken. Dann liegen die beim Nähen genau aufeinander.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team