Kreative Artikel zum Thema Quilten

Millefiori-Quilt – zu viel Zeit oder hats mich erwischt?

 

Mich hat es nun doch noch erwischt – das Millefiori-Fieber.

Die vielen Quilts im Internet, die halbfertigen Arbeiten, die Bücher von Willyne Hammerstein – was mich zu dieser Arbeit getrieben hat – ich weiß es nicht so genau. Aber dann sah ich die Millefioris bei Iva an der Wand und es war geschehen. Ich hoffe, Iva Steiner – meine Blogkollegin aus der Schweiz mit den traumhaft gequilteten Quilts  – zeigt uns dann auch irgendwann ihren fertigen Millefiori-Quilt.

In diesem Jahr auf dem Ostseetörn ging es los. Meine Lieblingsstoffe waren noch reichlich vorhanden, ergänzt wurden sie natürlich von den Stoffen von der Nadelwelt, die ich bei Grete – Stoffsalat und bei Ursula – Quiltcabin unbedingt noch kaufen musste.

Das Buch Millefiori Quilts 1 war schon bei mir angekommen, es ist notwendig für das Zusammennähen der einzelnen Kreissegmente. Die Zuschneideschablonen – dick genug für den Rollenschneider – und ein Starterpaket der Papierschablonen für die EPP-Methode gab es als Kombipack bei eingebrannt.de.

EPP-methode: Millefiori-Quilt

Eingepackt wurde also das Buch, die Schablonen, Lineale, Rollenschneider, eine kleine Schneideunterlage (an Bord ist nur Platz für eine Mini-Schneidematte), Klammern, das übliche Nähzeug, Heftgarn, zum Nähen das Seralon von Mettler in den passenden Farben – wobei die Grautöne beim Zusammennähen mit den kleinen Handstichen bei den meisten Stoffmustern sehr gut passten. Ja, natürlich – die Stoffe mussten ja auch alle mit.

EPP-methode: Millefiori-Quilt

EPP-methode: Millefiori-Quilt

Zuschneiden konnte ich dann an Bord, das Nähen per Hand ging dort auch bestens, das Licht für die kleinen, fast unsichtbaren Handstiche war hervorragend – draußen in der Sonne. Mit dem Seralon-Garn von Mettler ließ sich wunderbar nähen, es rutschte sehr leicht in die kleinen Quiltnadeln, mit denen ich die Handstiche an den Papierschablonen nähe, und gleitet wie von selbst durch die Stofflagen.

Dieser Dolch ist wirklich eine kleine 9er Quiltnadel!!

Zuerst habe ich dran gezweifelt, war es nur die viele Zeit oder hatte ich einen kleinen Spleen? Diese Arbeit !!! – und alles per Hand!! Oder lag es an der Sonne, der Hitze? Wo ich doch am liebsten an meiner BERNINA sitze.

EPP-methode: Millefiori-Quilt

EPP-methode: Millefiori-Quilt

EPP-methode: Millefiori-Quilt

EPP-methode: Millefiori-Quilt

Zuerst  sind die Stoffe umgelegt und angeklammert, dann habe ich nur durch die Stoffe geheftet, so kann ich die Schablonen weiterhin benutzen – das muss ich auch bei dieser gewaltigen Anzahl an benötigten Schablonen. Wenn ich alle Sterne nähe – die nächste Runde – benötige ich von den kleinen Dreiecken fast 1400 Stück. Aber vielleicht wird der Quilt bei mir auch etwas kleiner. Für die Wand oder so.

EPP-methode: Millefiori-Quilt

EPP-methode: Millefiori-Quilt

EPP-methode: Millefiori-Quilt

 

Fertige Millefiori-Blöcke

Aber, ob Ihr es nun glaubt oder nicht – es brachte immer mehr Spaß. Fertig bin ich aber noch lange nicht. Da werden noch einige Segeltörns gut ausgefüllt sein mit dieser Arbeit.

EPP-methode: Millefiori-Quilt

EPP-methode: Millefiori-Quilt

Alles liegt aber weiterhin griffbereit, damit ich auch einmal zwischendurch daran arbeiten kann. So wird eben vorerst nicht mehr gestrickt, dabei wartet mein Mann schon länger auf seinen Kaffe Fassett Pullover, aber das dauert auch länger.

Mal sehen, wann ich Euch die ersten zusammengenähten Millefioris  mit den Sternchen zeigen kann.

Bis bald!

Eure Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

12 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Hanna Kopp

    Ich bin ebenfalls ein sehr begeisterter Hexagon-Fan, trotz meiner lieben vollen Bernina, aber man muss ja auch immer was haben für unterwegs, wenn keine Maschine dabei ist oder wenn man sonst wo warten muss, das wäre sonst alles verlorene Zeit.

  • teilzeitbäuerin Karin

    Liebe Wiebke! Ich hab vor einem Monat mit de la Passacaglia begonnen und habe nun die erste große Rosette fertig und mit der zweiten begonnen. Da ich das Buch von Hammerstein nicht besitze – nur die Schablonen aus Papier, weiß ich leider nicht, ob ich es richtig mache. Ist mir jedoch egal. Ich habe viel Spaß daran und bin mit meinem bisherigen Ergebnis sehr zufrieden. Aber ich sehe es auch als Jahresprojekt 🙂 Wer mehr sehen will: http://teilzeitbaeuerin.blogspot.com/

    LG aus Österreich – am ersten kühleren Tag seit Wochen !!!

  • angel27

    Hallo Wiebke, auch mir ist der Quilt bei Iva irgendwann ins Auge gestochen, als sie Bilder ihrer Arbeiten gezeigt hat. Er war im Hintergrund zu sehen und hat sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Zu dem Zeitpunkt war ich schon auf der Suche nach einem Nachfolgeprojekt für meine Hexagon-Blumenwiese. Je näher das Ende in Sicht kam, desto “trauriger” wurde ich und hab mich dann mit dem la passacaglia beschäftigt. Jetzt bin ich demnächst fertig mit der Blumenwiese und die Schablonen liegen bereit. Ich habe viele Jahre immer wieder über eine Blumenwiese nachgedacht und vor zwei Jahren damit begonnen. Ich liebe das Nähen mit der Hand , es ist sehr meditativ und man kann es überall machen. Ich freue mich und bin sehr gespannt auf ihre Berichte und die Fortschritte ihres Quilts. Viel Spaß beim Nähen und vielen Dank dafür, dass Sie uns immer wieder an ihren tollen Werken teilhaben lassen und immer wieder sehr geduldig und genau erklären wie diese entstanden sind.

    Liebe Grüße Angelika

     

  • Beate R.

    Hallo Wiebke,

    was für eine Arbeit – aber es sieht jetzt schon sooo schööön aus.

    Grüße Beate

    • Wiebke Maschitzki

      Vielen Dank.

      Ich hoffe, dass ich weiterhin dran bleiben kann und Fortschritte  zu sehen sind.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Treny wildeboer

    Hallo Wiebke, ich war vor ca 3 Jahre bei Willyne im Kurs in Holland, war echt ein eyeopener, sie sucht sich die hesslichste Stoffe mit Musterwiederholung, und macht aus nur ein Stoff ein ganzer Quilt!Ausserdem näht sie nicht über Papier, aber direkt über die Nählinie, ich habe mehrere Acrylstempeln mit Ihre Mustern, sehr praktisch und ich nähe nicht gerne über Papier. Trotzdem wünsche ich dir weiterhin viel Spaß mit dieses Projekt!!Ich bin so froh das ich dich wiedergefunden hab!! LG Treny

    • Wiebke Maschitzki

      hallo Treny!

      Danke schön und ich freue mich auch, dass wir uns hier wieder getroffen haben. Lang, lang ists her – die 90ziger Jahre und die Jinny Beyer Stoffe – immer noch  meine liebsten Stoffe.

      Ich habe auch gesehen, dass Willyne Hammerstein alles per Hand näht, aber nicht über Papier. Stell ich mir bei diesen kleinen Teilen auch sehr fummelig vor. Ein Kurs bei ihr muss toll gewesen sein. Hässliche Stoffe (gibts gar nicht- das sind doch meistens die Stoffe, die bei uns sehr lange gelagert werden) haben nach dem Zerschneiden häufig ein ganz neues, tolles Aussehen.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • eribo

    Liebe Wiebke,

    leider hat es mal wieder mit dem  Übertragen des Foto`s trotz aller Bemühungen nicht geklappt.

    Trotzdem liebe Grüße

    Erika

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Erika!

      Schade, denn das hätten wir hier auch gerne gesehen.

      Ich weiß aber auch nicht, warum das mit den Bildern nicht klappt. Ging bei mir neulich auch nicht

       

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • eribo

    Liebe Wiebke,
    da hast du dir ja viel vorgenommen, aber es macht wirklich Spass und man kann es überall nähen, wann immer man Lust hat. Das gefällt auch mir am Arbeiten mit den Schablonen so gut. Allerdings hatte ich mir ganz kleine ausgrdruckt und die dann nur zu einer Tasche verarbeitet, die ich hier gerne zeige.
    Allerdings sind schon weitere in Arbeit und ich bin selbst gespannt, was einmal daraus wird.
    Viel Spass weiterhin und Danke für`s Zeigen
     
    Liebe Grüße

  • Gudrun Heinz

    halli hallo wiebke,

    seit ich die ausstellungstipps für den april mit dem foto von jana sterbovas quilt ‘La Passacaglia’ angekündigt habe, fragte ich mich, wann wir hier im blog mehr darüber lesen und sehen. ich muss sagen: endlich! gut, dass es dich erwischt hat! 🙂
    toll und 1000 dank, dass du uns daran teilhaben lässt!

    dir weiterhin viel spass und

    liebe grüsse

    gudrun

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Gudrun!
      herzlichen Dank.
      Dein Foto  bei dem Beitrag war auch der Anlass, dass ich mal so richtig im Internet geschaut habe. Das Buch von Willyne Hammersein gibts ja schon einige Jahre. Und so viele Quilts sind inzwischen entstanden! Sind ja auch alles “Mehrjahresprojekte”.

      Mal sehen, wie lange der Spass anhält – aber ich habe ja auch Zeit und keinen Termindruck ( höchstens wegen des Alters und die Augen müssen noch mithalten – bisher geht es ja sogar noch ohne Brille ).

      Liebe Grüße

      Wiebke

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team