Dorthe Niemann

Handarbeit ist für mich Meditation.

Dorthe Niemann, Ende 40, ist geboren und aufgewachsen in Mecklenburg und später in Sachsen. Handarbeit war schon immer ein Thema. Mit Nadel und Faden wurde zu Hause und in der Schule ab der ersten Klasse schon gewerkelt. Mit Häkel, Stricken und Sticken, später Hand nähen hat alles begonnen und aus wenig wurde viel gemacht, erst für die eigene Puppe dann für sich selbst.

Im Alter von 13 Jahren begann Dorthe auf einer alten Nähmaschine (zum Treten) erste Näherfahrungen zu sammeln. Mit aussortierten Kleidungsstücken oder selbst bedruckten Stoffen hat sie viel experimentiert.
Zum Patchworken kam sie Mitte der neunziger Jahre, inzwischen in der Nähe von Köln lebend. Das Patchworkvirus hat sie aber erst Jahre später gepackt, angesteckt durch eine liebe Freundin. Mit der Entdeckung und Anschaffung der BERNINA 440 QE machte dann das Nähen noch mehr Spass.

Ihre Patchworkarbeiten sind modern, abwechslungsreich und haben eine klare Linie. Farben sind dabei ein großes Thema.

Zu ihren Stoffen pflegt sie ein inniges Verhältnis, ihr Bauchgefühl beim der Stoffauswahl ist für sie ausschlaggebend und eine "Streicheleinheit" gehört immer dazu. Die Stoffe genau zu zuschneiden und dann zu nähen ist Entspannung pur. Nach einem langen arbeitsreichen Tag abends ein Stündchen an der Nähmaschine ist wie Urlaub.

Ihre Leidenschaft gilt dem Nähen auf Papier (FPP-foundation paper piecing).

Dorthe schreibt auf ihrem eigenen Blog lalala-patchwork und betreibt seit August 2013 den gleichnamigen Laden in der Schlossstadt Bensberg, in der Nähe von Köln.

Nationalität

Deutsch

Nähfavoriten

Modernes Patchwork und Quilting, Paper-Piecing, Longarmquilten

Beruf

Inhaberin eines Patchworkgeschäftes

Maschine

BERNINA 440 QE, BERNINA Q 24